Nikon D5200 test

Test Nikon D5200

Was ist der Unterschied zwischen dem neuen Nikon D5200 und seinem Vorgänger? zensieren Die D5200 hat bereits einen dreh- und drehbaren Bildschirm, aber immer noch einen Expeed 3 Bildprozessor. "Die Nikon D5200 überzeugt mit automatischen Funktionen und klappbarem Bildschirm. Der D5200 bietet sehr gute Bilder. Die D5200 fängt bei ISO 100 mit einer hochauflösenden 1700 LP/BH an, die bereits bei ISO 400 auf 1485 LP/BH sinkt.

vereinsamt an der Spitze: Im Test liefert er detaillierte Aufnahmen mit sehr wenig Rauschen. Wenn die Lichtverhältnisse nicht ganz so gut sind, liegt der D5200 jedoch leicht unter den Vorstellungen. Das D5200 hat auch Platz, um sich für Videoaufzeichnungen nach oben zu bewegen. Die 500 -Gramm-DSLR kann im digitalen Fototestlabor mit gestochen scharfem Bild bis zu ISO 800 punkten.

Der Körper ist gut positioniert, so dass das Photographieren mit dem D5200 sehr einfach ist. "Die Leistung der D5200 ist mit der anderer SLR- oder System-Kameras in dieser Preisklasse zu vergleichen. Praktische Features sind ein dreh- und schwenkbarer Bildschirm und die Möglichkeit, per Lupe exakt von Hand zu fokussieren oder Effekt- und Szenenmodi zu verwenden.

"Alles in allem ist die D5200 nicht nur eine sehr gute Einsteigerkamera, sondern erfüllt auch höhere Ansprüche sehr gut. "Die Nikon D5200 ist eine attraktive Erweiterung des Camcorders. "Highlight" Bildqualität: "super" (55,8 von 60 Punkten); Bildeindruck: "super" (9,7 von 10 Punkten); Autofokus: "super" (10 von 10 Punkten); Bedienung: "sehr gut" (9,2 von 10 Punkten); Ausstattung: "sehr gut" (9,4 von 10 Punkten).

In dem Test überzeugte er mit exzellenter Auflösung und dynamischen Werten, nur bei der Farbwiedergabe gab es geringere Einbußen. Mit dem Gerät kann er auch mit einem dreh- und schwenkbarem Bildschirm punkten. Bei unserem Test konnte er auch mit der verbesserten Abbildungsqualität punkten. Die billigeren Models von Nikon machen sich gut. Angesichts des günstigen Preises bekommt der D5200 den Preistipp...."

Insgesamt bietet die D5200 bis ISO 200 exzellente Resultate, die mit den beiden Vollformat-SLRs mitgehen. Verglichen mit der EOS 100D ist der JPEG Labortest gleichmäßig, aber im Raw-Modus ist die Nikon etwas besser...." "Und: Der verschiebbare Monitor und die Möglichkeiten, Szenenmodi und Effekt-Einstellungen auch für Videoaufzeichnungen zu verwenden, sind praktikabel.

Die Nikon D5200 gibt die Farbe ganz nach Original. Nachteilig: Die Batterie dauerte nur 60 min und die Kameras stoppen jede Einstellung nach zwanzigmin. Bilddiagonale: 75 62 cm (3) Kameraauflösung: 24, 1 MP Objektivanschluss: Speicherkarteneinschub Nikon F: Bildschirmdiagonale: 75 62 cm (3) Kameraauflösung: 24, 1 MP Objektivanschluss:

Ermöglicht wird die gute Bildqualität durch eine Bildauflösung von 921.000 Pixel. Über einen optionalen Wireless-Adapter ist eine rasche Anbindung der Kameras an mobile Geräte über das Bediensystem iPhone oder Android möglich. Der neue Nikon D5200 wird voraussichtlich im kommenden Monat verfügbar sein und wird mit Sicherheit genauso gut abschneiden wie seine beiden Vorgängermodelle.

Die Pentax Q10, Pentax K5 II Gehäuse, Pentax K5 II s, Nikon 1 S1, Nikon 1 J3, Polaroid iM1836, Samsung NX300, Sony NEX-3N, Nikon D7100, Sony Alpha 58 (SLT-A58). Schicken Sie uns weitere Anregungen für nützliche Webseiten zur Nikon D 5200.

Mehr zum Thema