Nikon D750 Live View

Die Nikon D750 Live View

Die D5300 und die Nikon D750 habe ich zusätzlich zur Nikon D7000 gekauft. Die Nikon D750: Vollformatige SLR-Kamera im praktischen Test Nikons Vollformat-SLR-Kamera ist der Wunschtraum vieler Amateurfotografen. Das Kernstück dieser High-End-Kameras ist der 35,9 x 24,0 mm große Miniatursensor, der von Nikon auch als FX-Formatsensor bezeichnet wird. Die neue D750 von Nikon befindet sich zwischen dem Top-Modell D4S und der S810. Die Karosserie der D750 kostete 2149 EUR im Nikon Store und ist für ca.

2000 EUR im Online-Shop erhältlich.

Es ist viel billiger als das Gehäuse der DS, für das man etwa 6000 EUR ausgeben muss. Wenn Sie den Nikon nur wenige Augenblicke in der Handfläche halten, werden Sie feststellen, dass es sich um eine professionelle Maschine handele. Aber das stört den Photographen nicht, zumal die Photokamera durch den weit nach vorn gebogenen Handgriff quasi fest in der Tasche ist.

Der D750 ist das erste Vollformatmodell von Nikon mit einem klappbaren Bildschirm. Der 3,2-Zoll-Bildschirm (8 cm, 1.229.000 Pixel) kann um bis zu 90 Grad nach oben und 75 Grad in die Tiefe geneigt werden. Technisches Kernstück der D750 sind natürlich der CMOS-Sensor im Vollformat (35,9 x 24,0 mm) und der Expeed 4-Bildprozessor, der mit dem Nikon-Flaggschiff D4S identisch ist.

Sie hat eine Bildschirmauflösung von 24,3 Mio. Pixeln, mehr als genug für alle Aufnahmesituationen. Dank des F-Bajonettanschlusses (mit AF-Kopplung und AF-Kontakten) kann fast der gesamte Nikon-Objektivbereich genutzt werden. Mit Nikon musst du dir darüber keine Sorgen machen. Wenn Sie schon einmal mit einem Nikon zusammengearbeitet haben, ist die D750 auf Anhieb in Ordnung.

Der D750 fehlt es wirklich nicht an Schlüsseln und Steuerungen. Mit dem Funktionsrad können Sie die Aufnahme wie z.B. automatisch, manuell oder im Motivprogramm steuern. Die bevorzugten Einstellmöglichkeiten wie Blendenöffnung, Verschlusszeit, Fokussierbereich und vieles mehr können in zwei Benutzerdefinitionen gespeichert und auf dem Funktionsrad aufgerufen werden. Es gibt auch Effekt-Modi, aber Hobby-Fotografen werden sie nur in Ausnahmefällen nutzen.

Der ISO-Empfindlichkeitsbereich liegt zwischen ISO 100 und 12.800 und kann auf 50 bzw. 51.200 erweitert werden. Die Nikon macht kontinuierliche Bilder mit max. 6,5 Einzelbildern pro Sek. bei kontinuierlicher aktiver Autofokussierung. Das Topmodell D4S ist mit 11 Einzelbildern pro Sek. wesentlich flotter, aber auch wesentlich aufwendiger.

Für die Messungen standen 51 Messbereiche zur Auswahl, davon 15 Querempfängersensoren, die sowohl vertikale als auch horizontale Bauwerke erkennen. Dabei können die Messbereiche 9, 21 oder 51 verwendet werden. Für die Exposition sind vorerst die klassische Punktmessung, die zentrumsgewichtete Belichtungsmessung und die Matrizenmessung verfügbar. Scharfstellung und Aufnahme sind in nahezu allen Fällen sehr rasch.

Darüber hinaus ist der Nikon im Live View-Modus wesentlich träger, wenn das Motiv über das Bedienfeld gesteuert wird. Allerdings verwenden geübte Profifotografen den sehr lichtstarken Bildsucher im täglichen Leben nur. Die Nikon D750 beweist ihre hohe Bildqualität in Bezug auf Schärfe und Detaillösungen vor allem im Gegensatz zu einer qualitativ hochstehenden Kleinkamera wie der Frujifilm X30 und noch mehr mit einer recht einfachen Digicam wie der Canon Powershot SX 260 HS.

Wahrscheinlich erst nach einer bestimmten Ausbildungszeit wird man einen Blick auf die beruflichen Funktionen der D750 werfen, mit der der Nikon reich beschenkt ist. Zum Beispiel zeigt die D750 bei manueller Aufnahme eine Skalierung an, die anzeigt, ob das Objekt mit den ausgewählten Optionen über- oder unterschritten wird. Bei der mittig gewichteten Messung kann die Grösse des Kreisdosierfeldes in vier Schritten eingestellt werden.

Ein Beispiel: Die Tatsache, dass Sie die Langzeit-Synchronisation auf den zweiten Vorhang anwenden können, ist immer noch eine der einfacheren Aufgaben. Die Nikon kann gut als Video-Kamera verwendet werden. Es nimmt Full-HD-Videos mit einer Bildfrequenz von 60 Einzelbildern pro Minute auf, und Sie können auch mit 30, 25 oder 24 Einzelbildern pro Minute aufnehmen.

Besonders bei den satten 60 Frames pro Minute ist die D750 auf dem neuesten technischen Niveau, aber man muss auf 4K oder Slow Motion auskommen. Zur Steuerung des Aufnahmelevolumens können die Ohrhörer angeschlossen werden. Eine Funkfernbedienung und ein GPS-Empfänger können zusätzlich angeschlossen werden, beide Modelle sind im umfangreichen Nikon-Zubehörprogramm zu haben.

Nikon ist auch in Bezug auf Wi-Fi auf dem Laufenden. Es gibt keine Funktion zur Anpassung von Schärfe oder Blende. Das View NX2-Programm ist als Zusatzsoftware enthalten. Darüber hinaus können Sie auch die Bildbearbeitungsprogramme für die RAW-Fotos von Nikon Digicams herunterladen: Die Bildbearbeitungsprogramme sind speziell auf RAW-Fotos ausgerichtet, die mit Nikon Digicams aufgenommen wurden. Für versierte Profifotografen ist es wahrscheinlicher, dass sie Adobe's Lichtraum für das Bildmanagement und die RAW-Fotoentwicklung sowie Photoshop verwenden.

Mit der Nikon D750 steht eine nahezu perfekt funktionierende Vollbildkamera für sehr anspruchsvolle Hobby-Fotografen oder Fotoprofis zur Verfügung. Die Kosten von ca. 2000 EUR für den Körper sind immens.

Mehr zum Thema