Stiftung Warentest Kompaktkameras 2015

Stiftung Warentest Kompaktkameras 2015

Kompakte Kameras im Test - Test 2018 Die Stiftung Warentest hat in Heft 9/2015 Kompaktkameras mit Vergrößerung getestet. Die acht Models mussten sich in den Bereichen Image, Film, Flash, Bildschirm und Handling bewähren. Fazit: Fünf Kompaktkameras absolvieren den Test mit der Gesamtbewertung "Gut". Vorreiter ist die Canon PowerShot SX710 HS (ca. 260 EUR, verfügbar hier).

Mit dem kompakten Schnappschuss lassen sich sowohl gute Bilder als auch gute Videoaufnahmen machen - auch bei schlechten Lichtverhältnissen.

Zudem brilliert die schönste Kompaktkamera im Vergleichstest mit einfachster Bedienung und vielen Funktionalitäten, z.B. WLAN für den Austausch von Daten mit Smartphones, Tabletts und PCs. Die Canon PowerShot SX710 HS Kompaktkamera hat keinen Bildsucher. Der 2. Preis im laufenden Kompaktkamera-Test der Stiftung Warentest geht an die Nicon Coolpix S9900 (ca. 260 EUR, verfügbar hier).

Nikons schneller, leichter und flacher Schnappschuss überzeugt durch einen sehr effektiven Verwackelungsschutz und bahnbrechende Funktionalitäten wie Kompass und Kartendarstellung. Bis auf die schlechten Lichtverhältnisse ist die Bildqualität gut, meint die Stiftung Warentest. Die Nikon Kompaktkamera hat weitere Vorteile für den schwenk- und faltbaren Bildschirm und seine unkomplizierte Bedienung: Zum Beispiel können über den Drehknopf weitere wesentliche Einstellmöglichkeiten vorgenommen werden.

Mangel: Der Flash und die Videoqualität sind nur mässig. Das Ergebnis der S9900 auf einen Blick: An dritter Stelle steht der olympische Stylus SH-2 (ab 299 EUR, hier erhältlich). Die Bronzemedaille schneidet im Kameratest am besten ab: Der Stylus SH-2 von Olympic Airlines triggert auch auf dem Bildschirm per Fingerdruck.

Abgesehen von schlechten Lichtverhältnissen ist die Bildqualität gut. Neben WLAN und WiFi verfügt die Kompaktkamera von Olympic auch über zusätzliche Funktionen wie Zeitraffersequenzen. Das Manko: Der Flash ist "befriedigend" und die Videoqualität "ausreichend". Das Ergebnis des olympischen Stylus SH-2 auf einen Blick: Der 4. Preis geht an die Lumix DMC-TZ71 (ab 320 EUR, hier erhältlich), danach an die Coolpix S7000 von Nokia Die Lumix DMC-TZ71 ist eine schnelle, benutzerfreundliche Lösung für die Bildwiedergabe auf einem 3D-Fernseher.

Bei schwachem Umgebungslicht ist die Bildqualität gut, bei Tag jedoch nur mässig. Das kleine Modell S7000 ( "Nikon Coolpix", ca. 160 EUR, hier erhältlich) hat eine sehr gute Bildauflösung, einen sehr effektiven Verwackelungsschutz und macht gute Aufnahmen bei Tag. Allerdings ist die Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen "befriedigend". In den Bereichen Videobild, Blitzgerät, Monitor und Handling ist die Funktion der Kameras ebenfalls "zufriedenstellend".

Drei Testkandidatinnen müssen mit der Gesamtnote "befriedigend" zufrieden sein: Mit der Canon Kamera werden gute Aufnahmen und ein guter Bildschirm gemacht, sonst aber nur eine "zufriedenstellende" Leistung. Panasonics Kompaktkamera nimmt gute Videoaufnahmen auf und hat einen schönen PC. Allerdings ist die Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen mittelmäßig.

Das Gleiche trifft auf den Flash und die Bedienung zu. Die Rückleuchte von Sony besticht durch GPS, WLAN, erweiterbaren Bildsucher und spezielle Funktionalitäten für aussergewöhnliche Bilder, schwächt aber in Bezug auf Abbildungsqualität, Blitzgerät und Bildschirm. Nähere Infos zum Stiftung Warentest Kompaktkamera-Test finden Sie in der Ausgabe 9/2015 und hier.

Die Bildqualität ist um so besser, je grösser der Sensor ist. Schlussfolgerung: Die besten Kompaktkameras im Prüfbericht der Stiftung Warentest (Ausgabe 9/2015) stammen von Canon, Nikon und Olympus. 2. Die Nikon stellt eine kompakte Kamera mit bahnbrechenden Features wie Kompass und Kartendarstellung vor; das Olympus-Modell ist sehr einfach zu bedien.

Mehr zum Thema