Astrotracer Funktion

Akrotracer-Funktionalität

Zusätzlich zu den üblichen GPS-Funktionen hat Pentax sein GPS-Modul um die Astrotracer-Funktion erweitert. l Mit ASTROTRACER-Funktion (einer integrierten äquatorialen Halterung), um die Sternenerfassung zu erleichtern. n Unterstützte Kameras.

Pentax Kameras mit Astrotracer Funktion für die Fotografie| c't photography

Mit der Funktion Pintax Astrotracer verfolgt der Lichtsensor die Sternumlaufbahnen. Dann steht die Kammer fest, aber die Stars bewegen ihre Bahnen weiterhin unbehelligt und es entstehen Sternstreifen. Erst mit kontrollierter Verfolgung können Sternen photographisch in ihrer ursprünglichen Gestalt erfasst werden. Wenn Sie nicht in eine kostspielige Parallaxenhalterung einsteigen wollen, bieten viele Stifttastenkameras mit der Funktion Astrotracer eine kostengünstige Variante.

Stifttaste verfolgt nicht die gesamte Messkamera, sondern nur den Bewegtbildsensor. Dabei haben wir geprüft, wie sich die Pentax-Lösung im Verhältnis zu astronomischen Trackingeinheiten verhält. Sogar bei höheren ISO-Werten müssen Sie für einige wenige s einwirken. Der Stern erscheint dann als gekrümmte Linie, denn die Rotation der Erde verschiebt inzwischen die Drehachse der Kameras in Bezug auf die Gestirne.

Bei einem 28er Weitwinkelobjektiv war der Wirkung bereits nach zehn Minuten im Versuch sichtbar, bei Teleskopobjektiven genügen noch schnellere Verschlußzeiten. Mit so genannten paralaktischen Reittieren beheben Raumfahrer das Phänomen. Es ist ein Mechanismus, der sowohl die Aufnahme als auch das Fernrohr gesteuert verfolgt. Aus rein technischem Blickwinkel sind diese Halterungen optimal für die Aufnahme von Starfotos geeignet.

Die für die Stereofotografie geeigneten motorisierten Halterungen sind ab 800 EUR erhältlich, das Eigengewicht eines Einstiegsmodells beträgt bereits fünf kg. FÃ?r Photographen, die nur vereinzelt Astrofotografien machen, sind solche Halterungen daher nicht sehr ansprechend. Doch auch gut ausgestattete Sterngucker haben auf ihren Fahrten nicht immer die passende Ausstattung zur Hand, allein schon aus Gründen des Gewichts.

Der Pentax Astrotacer - runde Sterne mit langen Belichtungszeiten

Ist es möglich, punktuelle Sternbilder mit langer Verweildauer ohne ein astronomisches Ortungsgerät zu erzeugen? Aufgrund dieser scheinbaren Sternenbewegung werden die Gestirne bereits nach wenigen Augenblicken der Bestrahlung als geschwungene Linie dargestellt. Zur Vermeidung dessen benutzen Sternenastronomen motorische paralaktische Halterungen, mit denen Teleskope dem Verlauf der Gestirne nachgehen.

Mit dem Astrotracer hat die Firma eine weitere Möglichkeit. Dadurch wird die augenscheinliche Sternenbewegung während der Aufzeichnung ausgeglichen, indem der Bewegungssensor in der Messkamera bewegt wird. Um zu funktionieren, benötigen die Kameras von Stift Stift und Stift ein "Sinnesorgan" für Geomagnetismus und einen GPS-Empfänger. Die Bewegungssensorik in der Messkamera korrigiert die sichtbaren Sternbewegungen.

Das integrierte GPS-Modul der K-3 II verfügt anstelle eines Blitzlichts über einen Magnetkompass. Sie müssen für die K-3 und andere DSLRs der Firma das GPS-Gerät O-GPS1 auf den Zubehörschuh aufsetzen, um es mit der gleichen Technologie zu ausstatten. Zusätzlich zu den normalen GPS-Funktionen hat die Firma Pensen die Astrotracer-Funktion in ihr GPS-Modul integriert.

Der Bewegungssensor seiner DSLR wird von Pentax in Kombination mit einem GPS-Gerät für die Sternenvermessung eingesetzt. Anhand von GPS-Daten weiß die Fotokamera, wo sie sich befindet. Der geomagnetische Signalgeber erfasst die waagerechte und senkrechte Lage. Außerdem muss die Fachkamera die Objektivbrennweite ausweisen. Anhand der gewonnenen Informationen kann die Scheinbewegung des Sterns durch Bewegen des um wenige Zentimeter in alle Himmelsrichtungen bewegbaren Messfühlers kompensiert werden.

Bisher wurde der bewegbare Aufnehmer nur " nur " zum Ausgleich von Kameraverwacklungen, zum Absaugen von Schmutz und zum Einstellen des Horizontes bei schräger Ausrichtung der DSLR eingesetzt. Bei dem Astrotracer wird seine Mobilität für die Astronomie genutzt. Mit dem Astrotracer ist es nicht getan, wenn man auf Tastendruck arbeitet. Hierzu muss die mitgelieferte Videokamera mehrfach in mehrere Richtungen gedreht und geschwenkt werden.

Eine erfolgreiche Fertigstellung ist von entscheidender Bedeutung, damit die Magnet- und Bewegungsmelder des GPS-Geräts bestimmen können, wo eine der Kameras hinzielt. Was den Geomagnetismus am Ort der Aufnahme behindert, schadet der Betriebssicherheit des Aufnehmers. Mit einer guten Kalibration können Sie mit dem Astrotracer sehr gute Sternbilder erstellen. Durch die Technologie kann der Bewegungssensor durch den Bildumfang des Objektives wandern. Der Bewegungssensor wird durch den Bildumfang des Objektives geführt.

Deshalb dimmt man etwas ab und bevorzugt Optiken, die für das volle Format berechnet wurden. Wenn Sie interessiert sind, sollten Sie einen Blick auf die Grundtechniken der Stereofotografie werfen. Hinweise finden Sie unter astronomie.de und anderen relevanten Plattformen. Diese Tatsache sollte bei der Installation der Messkamera beachtet werden. Daher sind Stativ-Adapter sinnvoll oder Optiken mit eigener Klemme mit Dreibein-Gewinde, denn aus dem Glas können Sie die Aufnahme schnell herausnehmen und wieder aufsetzen.

Bei starkem Weitwinkel kann man bis zu 5 min und bei 300mm Objektiven bis zu einer min aufbelichten. Wenn Sie denken, dass Sie mit einem 1,4 bzw. 50 Millimeter großen Objekt bei Vollblende gute Konstellationen erzielen können, werden Sie eine echte Herausforderung sein. Mitten in der Bildmitte sind die Stars zwar noch rund, aber auch mit dem APS-C-Sensor werden die Stars in den Kurven zu kometenhaften Formen mit Schwanz.

Dies ist nicht auf den Astrotracer zurückzuführen, sondern auf die unzureichende Korrektion der Linsen. Die Autofokusfunktion des Astrotracers ist inaktiv. Deshalb haben wir mehrere Standard-Pentax-Objektive aus der Zeit vor dem Auto-Fokus in den Testfall aufgenommen. Schaltschrank Stift Stift A 2 / 50mm1985-199811Deaktivierbar! Die Bildqualität bestimmt nicht nur die Gebrauchstauglichkeit der Optiken, sondern auch die Übereinstimmung mit der vorgegebenen Objektivbrennweite.

Woran sieht die Fachkamera oder das GPS-Modul die Objektivbrennweite? Sie können sie entweder einstellen oder die Kameras erkennen sie an den Exif-Daten. Wenn der vom GPS-Modul genutzte Brennweitenwert stark vom Istwert abweicht, treten Fehler bei der Kompensation der Sternenbewegung auf. Daher müssen Sie mit den vorhandenen Linsen versuchen, ob sie überhaupt mit dem Astrotracer harmonisieren und ab welcher Apertur sie zufriedenstellend eingesetzt werden können.

In unserem Testfall schneidet das veraltete 1, 8/55 Millimeter Pentax-Objektiv aus den 1970er Jahren am besten ab. Stift K-3 mit O-GPS1-Einheit und 55mm-Linse. Besonders stark zeigte sich die ältere SMC Stifttasche Stifttablett K 1:1. 8/55 aus den 1970er Jahren. Es war nicht zu erwarten, dass der Astrotracer mit einem 600-mm-Objektiv arbeitet. Ältere Linsen aus der Zeit vor dem Auto-Fokus werden am Unendlichkeitsstopp recht sicher auf Unendlichkeit gesetzt.

¿Wie richte ich die Fotokamera auf gewisse Teile des Himmels? Gerade bei größeren Objektiven muss man über das Glas auf den gewünschten Bereich'Korn und Korn' zielen. Die Lacerta CVN-II als Carrier einer DSLR nach dem Prinzip der DSLR im Astrotracer-Modus. Mit dem seitlichen Sucherteleskop ist es einfach, die Messkamera genau auf Objekte im Himmel zu lenken. Die Annahme, dass die Batterie im Astrotracer-Modus rasch ausfallen würde, wurde nicht bestätigt.

Für unsere zweistündigen Anwendungen des Astrotracers mussten wir keine Ersatzbatterien verwenden. Wenn sich die Farben an die Nachtdunkelung gewöhnt haben, ist die blaue Hintergrundbeleuchtung des obigen Bildschirms der PENAX K-3 zu hell. In der Unternehmensgeschichte hatte die Firma mehrfach mit innovativen Konzepten gearbeitet. Die Astrotracer ist zweifellos eine der kühnsten und funktionsfähigsten, aber nicht immer einwandfrei.

Peña de la penta erwähnen den "gestörten Erdmagnetismus". Durch ein wenig Einübung kann man sich einbringen und überraschend gute Fotos ohne klass. Atrotechnik machen.

Mehr zum Thema