Digitalkamera großes Display Einfache Bedienung

Großes Display der Digitalkamera Einfache Bedienung

Die Digitalkamera für Senioren sollte vor allem eines sein, nämlich benutzerfreundlich! Betrachten Sie das Motiv, wenn nur noch Reflexionen auf dem Display sichtbar sind. Dennoch müssen Senioren, die eine Digitalkamera kaufen wollen, nicht aufgeben. Außerdem sollten Sie die Qualität der Kameraanzeige im Auge behalten.

Für jeden Einsatzzweck die passende Digitalkamera

Digitale Kameras gibt es in groß und klein, mit 10 bis 16 Megapixel und verschiedenen Zooms. So können Sie die richtige Digitalkamera für sich haben. Wenn Sie eine neue Digitalkamera erwerben wollen und nicht wissen, welches Gerät Sie wollen, ist es nicht einfach: Die großen Produzenten kommen alle paar Wochen mit neuen Geräten auf den Markt, ganz zu schweigen von den B-Marken.

Jetzt können Sie digitale Kameras auch im Supermarkt, an der Tankstelle und im Fernsehen auf Einkaufskanälen kaufen. Das macht die Wahl natürlich nicht leichter. Gibt es einen kleinen Stein in Ihnen, deshalb ist Ihnen eine gute Video-Funktion wichtig? Sie wollen Ferienerinnerungen einfangen und benötigen eine Fotokamera, die Sie an den Sandstrand oder ins Schwimmbad bringen können?

Damit Sie die für Sie passende Kompakt-Kamera auswählen können, haben wir die wesentlichen Einkaufskriterien für diese und andere Applikationsbeispiele aufbereitet. Nehmt die Kandidaten in die Hände, probiert sie aus und wählt dann das passende aus. In unseren Versuchen können Sie sich über die Qualität der aktuellen digitalen Kameras informieren.

Der Super-Makro-Modus ermöglicht es Ihnen, einem Objekt sehr nah zu kommen. Grundvoraussetzung für solche beeindruckenden Aussichten ist eine Super-Makrokamera. In der Regel fokussiert er das Objekt in einem Umkreis von einem cm von der Aufnahme. Zusätzlich ist eine geringe Auslösungsverzögerung und/oder ein rascher Serienbildmodus mit mind. vier Einzelbildern pro Sek. für die Aufrechterhaltung der optimalen Motivposition von Vorteil.

Wenn Sie einer dieser leidenschaftlichen Strandurlauber sind, sollte Ihre Fotokamera idealerweise wasserdicht und staubgeschützt sein. Wenn Sie auch unter der Wasseroberfläche Bilder machen wollen, ist ein "Diving"-Szenemodus nützlich, der den Weissabgleich und die Lichtstärke an Neptuns Reich anpaßt. Wenn Sie sich dagegen auch in extremen Höhenlagen in die Bergwelt ziehen, sollte Ihre künftige Fotokamera nicht nur beständig gegen Staub und Spritzwasser, sondern auch gegen hohe Temperaturschwankungen sein.

Vergrössern Mit GPS-Empfängern können die Geodaten für jedes einzelne Foto gespeichert werden. Und wer seinen Aufenthalt in den großen Städten der Erde verbracht hat, kann seine Stadtrundfahrten später verstehen, wenn seine Digitalkamera mit einem GPS-Modul ausgestattet ist. Wenn die GPS-Funktion eingeschaltet ist, werden die Geodaten für jedes einzelne Foto gespeichert, d.h. der Aufnahmeraum.

Einige Kameratypen sind neben dem GPS-Modul mit Reiseführerinformationen ausgestatte. Anhand der GPS-Daten wird eine Landmarke erkannt und auf dem Display angezeigt. Einige Amateure haben keine Lieblingsthemen, sie wollen nur die bestmögliche Qualität für alle Fälle. Deshalb sollten Sie bei der Wahl der drei Hauptelemente einer Digitalkamera - Bild-Sensor, Bild-Prozessor und Linse - keine Einwände haben.

Diese werden quasi kopfüber in eine Fotokamera eingesetzt, so dass die lichtempfindlichen Flächen nicht von Leitern und anderer Elektrik beschattet werden. Die Sensorgröße sollte so groß wie möglich sein, idealerweise grösser als der bei Kompaktkameras gebräuchliche 1/2,3-Zoll-Chip. Vergrössern Einige digitale Kameras haben Optiken von renommierten Marken wie Leica, Schneider Kreuznach oder Zeiß. Zur Erzielung einer optimalen Abbildungsqualität sollten die Linsen nicht mehr als einen 5-fachen Zoom haben.

Hierfür wird ein Dreibeinstativ benötigt. Ihre neue Digitalkamera sollte neben der Technik auch einige Funktionalitäten haben, die einen unmittelbaren Einfluß auf die Qualität des Bildes haben: Die Blenden- und Uhrzeitvorwahl sowie ein Handbetrieb gewährleisten eine optimierte Ausleuchtung. Wenn Sie wirklich wollen, aber keinen Videorekorder kaufen wollen, können Sie es jetzt mit einer Digitalkamera machen.

Zur optimalen Videoaufnahme sollte eine Digitalkamera in der Lage sein, die volle HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln zu verarbeiten - wie es fast alle gängigen Geräte tun. Das Verhalten einer Nachschärfung kann nur ausprobiert werden. Eine große, hochauflösende Anzeige erleichtert die Bildsteuerung. Für die Übertragung der fertiggestellten Videoclips auf den Fernseher ist eine Videokamera am besten mit einem HDMI-Anschluss ausgestattet - dies ist bei den meisten gängigen Geräten inzwischen serienmäßig.

Kinderkameras sollten kostengünstig, stabil und leicht zu handhaben sein. Wenn Sie Ihren Kinder eine Fotokamera geben wollen, sollten Sie nicht mehr als 150 EUR aufwenden. Das Wichtigste an einer kindergerechten Digitalkamera ist die einfache Handhabung: Achten Sie darauf, dass die Rückseite der Digitalkamera klar strukturiert ist und dass sie über große Tasten verfügt, die auch von Kinderhänden leicht bedient werden können.

Kompliziertes Menü und zu viele Funktionalitäten können Kindern den Spaß am Fotografieren mindern. Zu den Merkmalen einer kindgerechten Digitalkamera zählt neben der leichten Bedienbarkeit auch ein kleines und stabiles Unterwassergehäuse. Umhüllt von robustem Plastik kann die Digitalkamera manchmal auf den Grund stürzen, ohne zu brechen.

Mehr zum Thema