Leica 4k

Die Leica 4k

Hierfür stehen ein Zoomobjektiv und 4K-Videoaufnahmen zur Verfügung. Die Leica TL2 mit neuem Sensor, verbessertem Autofokus und 4K. Jetzt neu: LEICA S Speed, Videos und beste Bild-Qualität bei perfekter Handhabung // Photokina 2014 // Pressemeldungen // Presse-Center // Firma

Mit dem neuen Leica S-E (Typ 006) wird das Leica S-System endlich als preisgünstiges Einsteigermodell vervollständigt. "Mit der konsequenten Erweiterung des Systems beweist Leica einmal mehr, dass sie mit dem von Beginn an digitalen Design des S-Systems neue Massstäbe in der Mittelformatfotografie setzt und zugleich das Handhaben und die Schnelligkeit einer Kompaktkamera erreicht.

Die Leica S zeichnet sich unter anderem durch den neuen Leica CMOS-Bildsensor und den neuen Bildprozessor Maestro II aus. Die Leica S (Typ 007) mit einer Bildrate von bis zu 3,5 Frames pro Sek., Full-HD-Video in vollem Mittelformat-Sensorformat und 4k-Videofunktion, schnellem Livebild und bester Abbildungsqualität bei allen ISO-Einstellungen dokumentieren einmal mehr ihren Referenz-Status im Mittelformat.

Die Leica S (Typ 007) ist mit einer vorausschauenden Autofokus-Funktion ausgestattet, die eine schnelle und zuverlässige Scharfstellung während der Motivbewegung ermöglicht: Die Kameras erfassen die Bewegungen des Objekts und berechnen die Distanz im Auslösezeitpunkt. Kombiniert mit ihrer beeindruckenden Abbildungsqualität und hoher Bildrate setzen die Leica S neue Massstäbe in der Profifotografie im Mittelformat.

Die Leica S ist zur Zeit die erste Profikamera mit einem integrierten GPS-Modul, das die aktuelle Position in den Exif-Daten der Bilder aufzeichnet und auch die Uhrzeit des Systems automatisiert einstellen kann. Die Anzeige auf der Abdeckung des Leica S wurde nun als transflektive Anzeige konzipiert, um eine einwandfreie Lesbarkeit auch bei starker Sonneneinstrahlung zu gewährleisten.

Mit zwei neuen Bedienelementen an der Abdeckkappe kann die LiveView-Bedienung oder die Videoaufzeichnungsfunktion direkt angewählt werden. Die Leica S Kameras sind für den alltäglichen Gebrauch über viele Jahre hinweg ausgelegt. Der Leica S (Typ 007) besitzt nach wie vor alle geprüften Qualitätseigenschaften des S-Systems. Hierzu gehören der große Messfühler im Leica Pro Format von 30 x 45 Millimeter sowie die Mikrolinsenkonfiguration für eine gleichbleibende Helligkeit bis in die Ecke.

Mit dem einzigartigen Dual-Shutter-System kann der Fotograf zwischen dem Verschluss mit schneller Brennweite bis zu 1/4000 Sekunden und dem elektronischen Zentralverschluß der CS-Objektive wählen, der Blitzsynchronisationszeiten bis zu 1/1000 Sekunden zulässt. Bei den derzeit zehn Leica S-Objektiven, von denen sechs wahlweise mit Zentralverschluß lieferbar sind, gibt es alle wesentlichen Objektivbrennweiten sowie ein hochwertiges Tilt-/Shift-Objektiv.

Die Objektive der Serie H können mit dem S-Adapter H und die Objektive der Serie 645 mit dem S-Adapter C mit der Leica S verwendet werden, die alle über einen kompletten Funktionsspektrum inklusive Autofocus, Zentralverschluß und Blendenautomatik verfügen. Die Leica S ist zudem konsequent auf höchste Funktionalität in Detailfragen ausgerichtet, wie die gegen mechanischen Beanspruchungen geschützten Kabelverbindungen, zwei Speicherkartensteckplätze für CompactFlash- und SD-Karten, weiter optimierter Stromverbrauch oder das kratzfeste Sichtfenster.

Die Leica S ist das optimale Gerät, um auch unter ungünstigen Umständen sowohl im Atelier als auch vor Ort bestmögliche Resultate zu erreichen. Der Leica S wird mit dem Leica-Schutzplan geliefert, der dem Anwender eine verlängerte dreijährige Gewährleistung, eine Ersatz-Kamera zur überbrückung von Instandsetzungszeiten und viele weitere Pluspunkte einräumt.

Der Leica S (Typ 007) ist für das Frühling 2015 vorgesehen, der Kurs steht noch nicht fest. Verschiedenes: Bildfrequenz: Fokussierung: Belichtungssteuerung: Belichtungssimulation: Typ: Vergrößerung: Sucherabdeckung: Dioptrienausgleich: Fokussierbildschirm: Abdeckkappe Anzeige: Kontrollmonitor: Abdeckglas: Anschluss: Kompatibilität: X-sync: Synchronisation.

Mehr zum Thema