Olympus Omd Em5 Mark 2 Bedienungsanleitung

Gebrauchsanweisung Olympus Omd Em5 Mark 2

Melden Sie Ihr Produkt unter www.olympus.eu/register-product an und nutzen Sie die Vorteile von Olympus. Das Handbuch für die neue Mark II bereits als PDF?

OM-D E-M5 Mark II - Hands-on und Bedienungsanleitung - Adventure & Travel & Photography

Die Olympus OM-D E-M5 ist eine wunderschöne Kompaktkamera, die seit MÃ??rz 2012 erhÃ?ltlich ist und in den letzten Jahren viele neue Kunden gefunden hat. Mit dem Olympus OM-D E-M1 präsentierte der Produzent im September 2013 ein neues E-M5. Mit der Olympus OM-D E-M10 wurde bereits im Jänner 2014 eine weitere Digitalkamera eingeführt, die dem mittlerweile etwas älter gewordenen E-M5 sehr ähnlich ist, aber mit ca. 799,- EUR inkl. 12-42mm Zoomobjektiv bei vergleichbarer Abbildungsqualität deutlich günstiger ist.

Auch wenn die Funktionalität etwas eingeschränkt war, hat das E-M10 viele Freundschaften geschlossen. Ein häufiges Verkaufsargument für das E-M10 (und gegen das E-M1) war die vergleichbare Abbildungsqualität und die Tatsache, dass man mit dem eingesparten Preis sehr gute Optiken erwerben konnte. Das E-M10 hat viele Freundschaften unter den weniger finanzstarken Fotoliebhabern geschlossen, während das viel teuere E-M1 von einigen Profifotografen sehr gut angenommen wurde.

Mittlerweile ist es auch für professionelle Anwender nicht mehr ungewöhnlich, eine Olympus OM-D E-M1 in Kombination mit einigen Optiken für Aufnahmen an abgelegenen Orten einzusetzen. Der in vielerlei Hinsicht weiterentwickelte Olympus OM-D E-M5 Mark II, der in vielen Punkten verbessert wurde, wurde im Januar 2015 zum Kaufpreis von 1099,- EUR für das Gehäuse bzw. 1299,- EUR in Kombination mit dem Zoomobjektiv der Firma Zuiko eingeführt.

Auch wenn ich bereits ein E-M10, E-M5 und E-M1 in meinem Fahrzeugpark habe, war ich beim Durchlesen der ersten Pressemitteilungen richtig mitgenommen. Die H4D-200MS präsentierte der Schwede im Jahr 2011 für 38.000,00 EUR, eine Digitalkamera, die mit "Sensorshift" 200 Megapixel aus einem 50-Megapixel-Mittelformat herauskitzeln kann.

Als ich den Beitrag las, bestellte ich "mein Exemplar" des neuen Olympus OM-D E-M5 Mark II beim Cityfotozentrum in Bonn. Es geschah am gestrigen Tag, als mir Mr. Balmes mit einem kleinen Telefonat sagte, dass er "endlich wieder eine Fotokamera für mich hat". Nach einigem Feilschen über den Kaufpreis verließ ich das Cityfotozentrum mehr als zufrieden mit dem brandneuen Olympus OM-D E-M5 Mark II inklusive 12-50mm und dem 2,5/14mm-Pfannkuchen.

Zu Hause konnte ich die neue Fotokamera mehrere Std. lang testen und muss zugeben, dass ich von dieser kleinen Sache mehr als enthusiastisch bin. Während die alten Geräte mehr für die Photographie und weniger für Videoaufnahmen vorgesehen waren, ist die neue E-M5 Mark II eine sehr gute Filmkamera, die meiner Ansicht nach die sehr gute Panoramakamera in mancher Hinsicht leicht anspricht und übertreffen kann.

Aus 8 Einzelaufnahmen berechnet die Digitalkamera eine sehr große JPG-Datei mit mehr als annehmbarer Bildqualität. Wer nun mit dem E-M5 Mark II ein wirklich qualitativ gutes Bild mit 40 Megapixel machen will, muss sich vor der Bildaufnahme sehr genau Gedanken darüber machen, wie man diese einrichtet. Denn die Nachbearbeitung der JPG-Dateien ist immer sehr begrenzt.

Es ist wirklich bedauerlich und deshalb empfehle ich jedem, der diese Digitalkamera erwerben möchte, vor dem Erwerb einen Blick in das Handbuch zu werfen, das ich hier für Sie verlinkt habe. Nun habe ich einen kurzen Einblick in das Handbuch genommen und festgestellt: Es ist also möglich, hochaufgelöste Aufnahmen im RAW-Format zu machen, warum hat es bei meinen ersten Schritten nicht geklappt?

In der aktuellen Softwareversion 1.4. 2 des OLYMPUS Viewer 3 wird beim Speicherversuch einer hochaufgelösten RAW-Datei zur Zeit nur diese Meldung angezeigt: An dieser Stelle habe ich einige technische Angaben zur neuen Digitalkamera für Sie zusammengetragen. So können auch die hoch auflösenden 65 Megapixel RAW-Dateien der Olympus OM-D E-M5 Mark II bearbeitet werden.

Mehr zum Thema