Alpha 77 ii

Alfa 77 ii

Mw-headline" id="".C3.84nderungen">Änderungen[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Bei der Sony ? II (ILCA-77M2) handelt es sich um eine Spiegelreflexkamera (einlinig transluzent) - eine digitale Fachkamera vergleichbar mit einer Spiegelreflexkamera. Sie ist der Nachfolger der ? und wurde am I. May 2014 präsentiert. Einsatz des Bildprozessors Bionz X. Neben den Farben Schwarz, Weiß und Blau verfügt der LC-Bildschirm über ein weisses Unterpixel mit der selben effektiven Bildauflösung von 640 480 Pixel (1.228.000 Unterpixel vs. 921.600 Unterpixel).

Autofokus-Modul mit wesentlich mehr Autofokuspunkten: 79 AF-Punkte, davon 15 Kreuztaster mit zentraler f/2,8-Sensorik (Vorgänger ?: 19 AF-Punkte, davon 11 Kreuztaster). Hochsprung ? Die technischen Angaben von Sony Deutschland (Memento vom I. Mrz. 2015 im Internetarchiv), abrufbar am I. Mrz. 2014. Hochsprung ? Pressemitteilung der Sony Alpha 77 II (Memento vom I. Mrz. 2014 im Webarchiv.is), abrufbar am I. Mrz. 2014.

Sony (unter anderem Hersteller) zählen die Teilpixel jedes einzelnen Bildpunktes, d.h. die Rot-, Grün- und Blaukanäle jedes Bildpunktes individuell und spezifizieren daher die Sucheranzeige bei 786.432[Pixel] × 3[Farbkanäle] = 2.359.296 Pixel. Jump up Sony (neben anderen Herstellern) zÃ??hlt die subpixelten Pixel, d.h. den Rot-, GrÃ?n-, Blau- und WeiÃ?kanal (RGBW) jedesixels einzeln und gibt daher das hintere Schaubild bei 307.200[Pixel] × 4[FarbkanÃ?le] = 1.228.800 Pixel an.

Hochsprung unter ? Gegenüberstellung von Alpha 77 und Alpha 77 II auf dpreview.com, abrufbar am 11. April 2014.

Die wichtigsten Funktionen der Sony Alpha 77 II

Seit langem lässt Sony nichts mehr von seinen Fotoapparaten mit SLT-Technologie ertönen, d.h. Modelle mit einem halbtransparenten Spiegelbild vor dem Aufnehmer. Mit der Sony Alpha 77 II (Datenblatt) hat sich das wieder verändert, denn der Nachfolger der Sony Alpha 77 (Testbericht) stellt sich als revidiertes Topmodell des APS-C-Kaders dar.

Die Alpha 77 II ist mit dem Bildprozessor BIONZ in der Lage, zwölf Aufnahmen pro Sek. zu machen - natürlich in Vollauflösung und im RAW-Format. Die Belichtung kann zwischen 30 und 1/8.000 s betragen, der Auslöser ist für 150.000 Aufnahmen konzipiert. Die Aufnahme von Videosequenzen erfolgt in full HD-Auflösung mit bis zu 60 Full-Frames pro Sek. Jeder, der ein nicht komprimiertes Video-Signal abspeichern möchte, kann es über das Internet via BDMI aufnehmen.

Diese ist falt- und drehbar und hat eine Auflösung von 1,23 Mio. Subpixeln. Die Sony Alpha 77 II (Technologie) ist 726 g schwer und einsatzbereit, jedoch ohne Linse, Sony Memory Sticks und SD-Speicherkarten können als Speichermedien verwendet werden. Die SLT-Kamera kann über WLAN ferngesteuert werden, aber ein GPS-Modul wie sein Vorgänger fehlt. Werfen Sie einen Blick auf unseren Vergleichstest für die Sony Alpha 77 II und Canon 1970.

Im Folgenden finden Sie die technische Ausstattung der Sony Alpha 77 II und das Inhaltstabellen aller Review-Seiten. Besondere Merkmale: 200 kann nur in Verbindung mit der Multiframe-Rauschunterdrückung verwendet werden, die mehrere Einzelbilder zu einer einzigen Einstellung kombiniert, max. 60 Einzelbilder in Folge bei 12 Bildern/Sekunde, Autofokus: TTL-Phasenerkennung AF mit 79 Schärfepunkten (15 Kreuzsensoren), MittelaFokus-Sensor auf F2,8 optimiert, Schärfemodi:

Groß, Bereiche, mittenbetont, flexibel, erweiterbar, flexibler Punkt, Lock-On, 11 Drehknöpfe und Drehregler können je eine von 51 Funktionalitäten zugeordnet werden, einfarbiges, beleuchtbares Bedienfeld auf der Oberkante, Lidschattensensor zur selbstständigen Umschaltung auf Sucheranzeige, Belichtungsmessung über 1.200 Bereiche, Blendenverschluß auf 150.000 Auslöser geprüft, 8 Szenenmodi, Messmodi: Mehrfeld-, zentrumsbelichtet, punktuell, unkomprimierte Videonachausgabe über Hub-DMI möglich.

Mehr zum Thema