Fuji Pro 2

Die Fuji Pro 2

Bestellen oder reservieren Sie Fujifilm X-Pro2 Black Body online bei Foto Gregor. Profi 2 Rückzahlung Auf dieser Website werden so genannte Chips eingesetzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen und den Nutzern gewisse Dienstleistungen und Features zur Verfügung zu stellen. Auf dieser Website werden von Dritten gesetzte Kekse eingesetzt, weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Website werden Tracking-Cookies eingesetzt, weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Weitere Informationen darüber, wie diese Website mit Hilfe von Chips und lokaler Speicherung arbeitet, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Indem Sie auf Cookie zulassen oder durch Blättern auf der Website blättern, erteilen Sie dieser Website die Berechtigung, auf Ihrem Endgerät Angaben in Gestalt von Cookie zu hinterlegen. Mit dem Anklicken von Cookie unterbinden lehnen Sie Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookie oder zur Speicherung vor Ort ab. Darüber hinaus werden alle verwendeten Formate und örtlich gespeicherten Dateien entfernt und es kann vorkommen, dass ein Teil der Website nicht mehr richtig funktioniert.

Auf der Website des Beauftragten der Bundesregierung für Datensicherheit und Auskunftspflicht finden Sie weitere Informationen zu den Themen Cookie und lokale Speicherung. Klicke auf das Symbol deines Webbrowsers und folge den Anweisungen, um die Verwendung von Webbrowsern zu unterbinden oder zu verwalten:

X-Pro2 Gehäuse von Frujifilm X-Pro2

Das Modell FUJIFILM X-Pro2 ist die einzigste System-Kamera der Welt mit multihybriden optischen Suchern und dem neuentwickelten X-Trans CMOS III Bildsensor mit 24,3 Megapixel. Hauptmerkmale des FUJIFILM X-Pro2: - - ..... Das Modell FUJIFILM X-Pro2 ist die einzigste System-Kamera der Welt mit multihybriden optischen Suchern und dem neuentwickelten X-Trans CMOS III Bildsensor mit 24,3 Megapixel.

Hier die Hauptmerkmale des FUJIFILM X-Pro2:

Welcher Speicherplatz für FU-Jifilm X-Pro1, X-Pro2?

Mit den spiegellosen Superkameras X-Pro1 und X-Pro2 von Frujifilm mit APS-C-Sensor werden je 16 (X-Pro1) und 24 Megapixel (X-Pro2) aufgelöst. Mit diesem Artikel erhalten Sie Tipps und Ratschläge zur Wahl der besten Speichermedien für beide Karten. Bei der Erstellung von Standbildern und Videos werden die Vorgaben berücksichtigt. Die Abbildung zeigt das Nachfolgemodell X-Pro2 von 2016: Beide Kameramodelle akzeptieren die Standard-SD-Speicherkarten; im Gegensatz zum X-Pro1 verfügt der X-Pro2 über zwei Slots, von denen der erste UNI-konform ist.

Die Verwendung von Micro-SD-Karten ist mit einem Adapter möglich; eine lohnende Option, wenn die Karte an anderer Stelle eingesetzt werden soll, z.B. in einer Drone oder einem Android-Smartphone (Lese-Tipp: Welche Karte für Apeman Aktionskameras). Für die Allgemeinfotografie kann prinzipiell jede handelsübliche SD HD- oder SD XC-Speicherkarte eingesetzt werden; die angemessene Mindestformatgröße beträgt 32 GB.

Eine solche Speicherkarte ist ab einer Größe von 8-12 MB pro Bilddatei (JPEG groß in der Qualitätsstufe fein) und ermöglicht etwa zweitausend bis zweitausend Aufnahmen. Mit dem X-Pro2 muss man mit bis zu 50 MB pro RAW-Aufnahme rechnen, je nachdem, ob die Aufnahmen gestaucht sind oder nicht; dementsprechend mehr mit der gewohnten Kombi-RAW + JPEG.

Spannend wird es, wenn mit den beiden System-Kameras auch Bildfolgen oder Filme in Full-DHD aufgenommen werden, denn dann spielen nicht nur die Leistung, sondern auch die Schnelligkeit der Karten eine wichtige Funktion. Die beiden Mujis nehmen Videodaten bis zu Full-HD auf, d.h. eine Auflösung von 920 x 080 Pixeln. Zur Aufnahme von Full HD-Video wird eine Speichermedium mit 10 Geschwindigkeiten verwendet, d.h. mit einer Brenngeschwindigkeit von 10 Megabyte/Sekunde.

Im Falle identischer UHS-Karten (Ultra High Speed) kann auch die Markierung "U1" angezeigt werden, vereinzelt auch "V10" (für SanDisk-Karten). Unter der Annahme einer Aufnahmehäufigkeit von maximal acht Einzelbildern pro Sekunde mit dem X-Pro2 wäre eine solche Platine wahrscheinlich die absolute Untergrenze, um die Aufnahme nicht zu verlangsamen, mindestens für sehr kurzzeitige Ausbrüche ( "Bursts") (max. 2 s oder ca. 10-15 Aufnahmen), weitere Informationen hier.

Häufigen Filmemachern empfehlen wir, eine etwas grössere Memory-Card zu verwenden, denn bei der Aufnahme von Full HD (Faustregel: 100-200 MB pro Videominute ) ist eine 32er-Karte rasch satt. Der nächstgrößere Kartenausschnitt wäre 64 GB. Empfohlene exemplarische Platine (SanDisk, SD XC, Class 10, 64 GB Kapazität): Wenn Sie in naher Zukunft länger Bildserien in einem Dauerbrand festhalten oder eine Videokamera kaufen wollen, die 4K-Videos wiedergeben kann, ist es am besten, eine entsprechende kürzere "U3"-Karte zu verwenden (SanDisk Label "V30").

Geeignete Karten für den Fujifilm X-Pro1, X-Pro2 bei Amazon. Derjenige, der die Fotokamera für den Einsatz bei sportlichen Aktivitäten, Aktionen und dergleichen einsetzt und dementsprechend lange Schüsse im Dauereinsatz schießt, kann über den Kauf einer UHS-II-Karte nachgedacht haben.

Hochinteressante Testresultate mit dem X-Pro2 gibt es hier (in Englisch): Der Abgleich von sechs Speichermedien ergibt, dass bei RAW-Bildern der Speicher der Kameras etwa 25 (bei den langsamen) bis 30 Bildern (bei den schnelleren Karten) benötigt, danach wird nur noch die Speicherkarte beschrieben. Dies kann bei den schwächsten Speichermedien 2 min und bei den schnellsten (Lexar UHS-II 2000x) nur 11 sec einwirken.

Aber der Extrem Pro von oben ist nicht viel langsamer: Mit der UHS-I-Karte ist der Buffer nach 15 Sek. wieder frei.

Mehr zum Thema