Kleine Video Kamera

Video-Kleinkamera

Ohne HDMI-Ausgang, ohne Sucher; kleines Videobild auf dem Display." Ferienvideos, einfache Dokumente, Sportfilme, Webvideos - was auch immer. Diese Videokamera ist so klein, praktisch und langlebig, dass Sie sie überall dort einsetzen können, wo andere Kameras versagen! Der kleine William aus England.

spannen id="Was_ist_jetzt_das_so_toll_auf_den_kleinen_Camcordern">Was ist so großartig an den kleinen Camcordern?

In den Anfängen war der Kamerarecorder. Ich habe es damals nur deshalb erworben, weil meine Ehefrau und ich immer wieder über Video berichten mussten. Der kleine Kamerarecorder, der viel kann, kostet etwas weniger als 1.000 EUR. Die ersten Vorteile der kleinen Kamerarecorder sind: Sie sind winzig.

Sie sind so winzig, dass sie beinahe in eine Hosentasche passt. Sie können mit einem der gängigen Videokameras solche Vorhaben realisieren. Für den täglichen Gebrauch sind die Sehbedingungen ausreichend - es gibt ein Zoomen und ein ausklappbares Bild, dessen Bildqualität oft besser ist als bei großen Kamera. Vergleicht man das Bild eines relativ neuen Panasonic Modells mit dem des 15 mal so teuren Sony PMW F3, einem großen Videorekorder, geht der Sony verloren.

Ein weiteres Plus ist das niedrige Eigengewicht. Eine Videokamera mit leichtem Stativ kann einen Tag lang getragen werden, ohne über Rückenbeschwerden zu klagen. Fotografieren "aus der Hand" ist die Spezialität von Camcordern. Im Vergleich zu DSLR-Kameras haben sie hier einen enormen Vorzug. Mit meinem SDS707 habe ich einen Justierring an der Vorderseite der Kamera.

Es ist zu peinlich, wenn ich etwas Schnelles vorort filmen will. Das zweite große Hauptproblem ist das resultierende Video. Bei so kleinen Spänen ist die Tiefenschärfe sehr hoch. Der zweite Vorteil der Chips: Sie sind nicht so lichtsensitiv wie die großen Sensorik einer DSLR- oder S35-Kamera. Sie sind bestrebt, die Schwachlichtfähigkeit von Camcordern zu erhöhen.

Trotzdem sind die Kamerarecorder nicht schlecht, vor allem weil sie rasch einsatzbereit sind. Immer wenn es in die Menge geht oder ich an einem unauffälligen Ort fotografieren möchte, ist so eine kleine Kamera sinnvoll. Okay, das habe ich über die DSLR gesagt. Wenn die Umwelt negativ auf eine Videokamera reagiert, kann ich die DSLR empfehlen.

Falls Sie möchten, dass es mehr wie ein Touristen- oder Familienfilmemacher aussieht, verwenden Sie den Videorekorder. Falls Sie einen kleinen Videorekorder erwerben möchten, suchen Sie nach den folgenden Funktionen: Der kompakte Kamerarecorder eignet sich hervorragend für Dokumentarfilme, Reise-Filme oder einen Zwischenbericht. Die kleine Kamera benutze ich immer noch gern als zweite oder dritte Kamera, um z.B. ein Bühnenbild aufzuzeichnen, während ich mit der anderen Kamera durch die Seitenschiffe springe.

In Landschaftsvideos verliert der Kamerarecorder gegenüber der DSLR. Zwei Video-Beispiele, aufgenommen mit dem SD707: Jetzt ansehen: Mach meine eigenen Videoseminare.

Mehr zum Thema