Leica M 240 test

Der Leica M 240 Test

Ich würde mich freuen, einen etwas älteren Test von mir selbst zu finden. Im August letzten Jahres habe ich mir einen Leica Q (meinen Testbericht dazu) gegeben. Wodurch zeichnet sich die Leica M (Typ 240) in der M-Familie aus? Der Leica M TYP 240 (24 Megapixel, 3 Zoll Display). Betrachten Sie dies als einen rein subjektiven Bericht, der kein echter Test sein kann.

Die Leica M (Typ 240) mit Noctlux-M

Es handelt sich um das zurzeit angesagteste 35mm Vollformat-Kamera-Standardobjektiv-Set auf dem Markt: Das neueste Leica M aller Zeiten mit dem Codeinamen M140 und dem Leica Neoctilux-M 1:0,95/50mm ASPH. Gesamtpreis: rund 15.200 EUR. Dieser Feldbericht soll aber kein vergleichender Test sein, denn â" wie ein Leica-Blogger im Netz unter kürzlich schrieb: âA Leica M ist keine Chefentscheidung, sondern eine Herzensentscheidung.

â Heute wollen wir erfahren, was eine Leica M und ihre Objektive zu unserem Herzen macht beglückt. Möglicherweise stoßen wir auch über auf das eine oder andere argumentieren, das kann auch unser Haupt von einer Entscheidungsfindung zum M-System überzeugen. Die Leica M-System ist legendär.

Schon heute verlassen sich unzählige-Reporter auf die Qualitäten des M-Systems, auch wenn die Digitalumstellung für Leica selbst nicht ganz problemlos funktioniert hat. Ungeachtet dieser Besonderheiten verlassen sich viele Photographen â" auf M8 und M9 â" sowohl fÃ?r Fachleute als auch fÃ?r Enthusiasten â" und das aus guten GrÃ?nden, denn â" richtig benützt â" diese Fotokameras erzeugen auch dank der Spitzenoptik von Leica herausragende Aufnahmen.

Doch ein echter Seufzer der Erleichterung und des Staunens ging durch die Welt der Fotografie, als Leica am 17. September 2012 ihre Leistung jüngste M, die Leica M (Typ 240), präsentierte. Kürzlich wurde die erste Leica M an ihre mit Ungeduld erwarteten Gäste geliefert. Wodurch zeichnet sich die Leica M (Typ 240) in der M-Serie aus?

Mit dem CMOS-Sensor, der ein geringes Bildrauschen versprechen kann, ist LiveView und Videoaufzeichnung möglich â", die zweite und dritte Innovation des neuen M. Es ist auch das erste M, das über Adapter an Leica R-Objektive angeschlossen werden kann. Umgesetzt auf dieses Potenzial auszunützen und da der klassiche Finder des M dafür nicht erstellt wird, verfügt das M über eine Verbindungsmöglichkeit für einen elektrischen Finder, über, der dann nach Wunsch und Stimmung vergrößert und aktiviert werden kann.

Zusammenfassend lässt sich schon vor dem ersten Bild sagen: Gemessen an den Leistungsdaten ist dies das anpassungsfähigste M aller Zeiten mit den besten technologischen Vorraussetzungen unter allen bisher eingesetzten M-Kameras. Bei den Leica M Filmmodellen handelte es sich um verfügbare leichte Werkzeuge. Livemodus: Eine ausgezeichnete Neuerung im M ist die Live-View-Funktion.

Folgendes Beispiel verdeutlicht warum: Obwohl die schwarze Holzhütte im Vordergund den Motifsucher für Blüten frei gehalten hat, hat sie das Motiv für für nicht frei gehalten, so dass weder der Fokus noch das korrekte Detail des Bildes gewählt erreicht werden konnte. Für die Lösung haben wir uns für den Einsatz von Livemodus entschieden und konnten den Bildschirm unter über ganz locker fokussieren:

Neben einigen neuen Schaltflächen wie M für Film oder LV für Live View ist das M (Typ 240) ein echtes M im Einsatz. Hier verweist man auch auf unseren Prüfbericht über die L9, in dem vieles von dem, was dort gesagt wird, über die L9, auch für die neue L anwendbar ist.

Der Leica Summicron-M 1:2/35mm ASPH. Der Leica Neoctilux-M 1:0,95/50mm ASPH, der Zeiss Planar T* 2/50 ZM und der Leica Neoctilux-M 1:0,95/50mm ASPH. Wie Sie sich denken können, war der Noctilux natürlich eine ganz spezielle Heraus-forderung für uns. Die Bedienung der Live-View oder eines elektrischen Viewfinders ist einfacher, da es auch für Verfügung eine Focus Peaking-Funktion gibt, die gestochen scharf geschnittene Spiegel mit einer ROTEN GERADE gekennzeichnet.

Dies geht mit etwas Übung auch sehr schnell und löst den mühsame focus über den Entfernungsmesser ab. Der Farbabweichungen sind bei Blendenwert 0,95 zu erkennen, können aber mit einer geeigneten Bildverarbeitungssoftware unter über korrigiert werden. Wie sieht es mit über aus, um die Verbindung Noctilux und M (Typ 240) zu nennen? Wahrscheinlich gibt es kaum eine schmeichelhaftere Repräsentation der Erde, die vor allem für hochkarätige Fotografen von großem Interresse ist. dürfte.

Mit dem Herzen oder dem Nacken? Noch ist die Antwort offen: Entscheiden sich das Heart oder der Head für zwischen einem M und einem Noctlux? Das ist auch das Hauptargument für der Leiter. Darüber hinaus gibt es das Hauptargument, dass die Leica M Objektive aus einer offenen Blende heraus exzellent sind, was bei Objektiven anderer Anbieter kaum der Fall ist.

In der Leica M Gründe findet man Heart und Mind, um sie zu wollen. Für alle, die das können, hier ist die passende Fotokamera zum Kauf! Summikron-M 1:2/35mm ASPH. Summikron-M 1:2/35mm ASPH.

Mehr zum Thema