Nikon Objektiv Weitwinkel

Weitwinkelobjektiv von Nikon

Hier finden Sie alle gängigen Nikon Weitwinkelobjektive. Die Nikon-Objektive: Empfehlung für Weitwinkel und Superweitwinkel In dem ersten unserer Artikel über Nikon-Objektive geben wir Ihnen eine Empfehlung zu Weitwinkelobjektiven. Bei Aufnahmen im Innenbereich wirken Weitwinkel-Objektive so groß, wie sie sind. Im Vollbildformat gilt jede Brennweite unter 35 Millimeter als Weitwinkel, bei einer Brennweite unter 24 Millimeter ist der Eindruck gut ersichtlich. Weitwinkel-Objektive sind aufgrund ihres großen Abbildungswinkels ein wahrer Glücksfall auf engstem Raum.

Superweitwinkelobjektive sind Objektive mit einer Brennweite über 85º ( "Brennweite unter 24 mm"), die im Unterschied zu Fischaugenobjektiven keine geraden Biegungen haben. Sie wird erzeugt, wenn man trotz wenig Raum viel auf das Foto zu bringen sucht. Vor allem bei Weitwinkelobjektiven ist eine höhere Lichtintensität ein gutes Argument.

Selbst bei Apertur 5.6 wird ein großer Bildbereich gestochen scharfgestellt. Die Nikon AF-S Nikkor 1,4/24 Millimeter G ED und DG HSM 1,4/35 Millimeter sind tolle Objektive mit einer hohen Lichtintensität. Der AF-S Nikkor 1,8/28 Millimeter G ist ein akzeptabler Kompromiß zwischen extremen Brennweiten, aber auch zwischen hohen Leistungen und einem recht günstigen Kosten.

Da schon wenige Zentimeter mehr oder weniger Objektivbrennweite zu einem wesentlich anderen Abbild führen, können Zoomobjektive besonders wertvoll sein. Als Beispiel sei der G ED 2,8/14-24 G genannt. Ein gutes Weitwinkelobjektiv ist natürlich keine Garantie für gute Landschaften. Weitwinkelobjektive benötigen außerdem eine sorgfältig abgestimmte Bildgestaltung, die das Wesentliche betont und das Unnötige unterdrückt.

Dies erfordert ein Spezialobjektiv, das zur Korrektur der perspektivischen Lage im Bildausschnitt sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Richtung bewegt werden kann. Von " perspektivischer Korrektur " wird gesprochen, und ein Objektiv mit solchen Merkmalen wird als PC-Linse oder Shift-Linse bezeichnet. Eines dieser Objektive ist das Nikon PC-E Nikkor 2,8/45 mm Micro D ED.

Wahlweise kann das Abbild am Computer entzerrt oder eine Spezialsoftware verwendet werden. Die vier Weitwinkelobjektive haben uns im Versuch bestätigt. Die Weitwinkligkeit des Nikon AF-S Nikkor 1,4/24 Millimeter G ED ist durch den 84 Graden großen Aufnahmewinkel bereits jetzt kräftig, die große Lichtintensität lässt dennoch ein bestimmtes Schärfenspiel zu.

Da schon wenige Zentimeter Brennweitenunterschied zu einem wesentlich anderen Abbild führen, ist ein Weitwinkelzoom besonders wertvoll. Nikon's AF-S Nikkor 2.8/14-24 G ED weist starke Vertiefungen an den Bildkanten bei geöffneter Apertur in der Weitwinkelposition auf, kann aber auch bei 14 Millimetern gut eingesetzt werden.

Nikon's PC-E Nikkor 2.8/45 Millimeter Micro D ES erlaubt eine Perspektivkorrektur. Sie ist trotz geringer Schwachstellen - die in der Mitte des Bildes bei geöffneter und gedimmter Öffnung in den Winkeln erkennbar werden - für die architektonische Fotografie geradezu prädestiniert. 2. Die DG HSM ist mit einer Objektivbrennweite von 35 Millimetern und einem Blickwinkel von 63 Graden einer der Lichtweitwinkel.

Bei geöffneter Blendenöffnung ist die Qualität bereits sehr gut und steigt mit Blendenöffnung 2,8 wieder an - Verzerrung und Abschattung bleiben in Grenzen. Bei Spiegelreflexkameras von Canon, Nikon, Sigma & Co. Unser Objektivkauftipp gibt Ihnen wertvolle Hinweise zum Erwerb und erläutert alles Wichtige über Lichtintensität, Objektivbrennweite und Co. Makroobjektive bietet Ihnen exzellente Abbildungsleistung für wenig Geld an.

Hier finden Sie Tipps zum Kauf von Nikon Makro-Objektiven.

Mehr zum Thema