Tv Bild Kalibrieren

TV-Bildkalibrierung

Um die Kalibrierung des TV-Bildes zu erleichtern, lohnt es sich, ein Referenzbild herunterzuladen. Nur mit der richtigen Kalibrierung ist Ihr TV-Gerät in Bestform. Werden Sie Experte für Bildkalibrierung!

Fernsehbild einstellen: Farben, Kontraste, Helligkeit und Co.

Wenn diese nicht perfekt an die Umwelt angepasst sind, wird das Bild zu hell, zu hell oder gar verwackelt. Unter den unterschiedlichsten Lichteinflüssen entfalten sich Farben, Kontraste und Helligkeit sehr unterschiedlich. Im Regelfall befindet sich dazu eine spezielle Schaltfläche auf Ihrer Fernbedienung (siehe Handbuch): Bei hellerem Licht sind kontrastreichere Einstellungen erforderlich - diese werden üblicherweise "Dynamic" oder "Vivid" genannt.

D. h. wenn eine Spielkonsole oder ein Computer angeschlossen ist, berechnet das Fernsehgerät zuerst die korrigierten Daten in dieser Einstellung und gibt dann das Bild aus. Die Einstellungen für Helligkeit, Kontrast, Bildschärfe und Farbe Ihres Fernsehers hängen in hohem Maße von den Lichtverhältnissen in der Umwelt ab - und von Ihren individuellen Empfindungen.

In einem hellen Raum sind jedoch andere Einstellungen bei Tag erforderlich. Sie können die Einstellungen dazu per Fernbedienung in vordefinierten Bildmodi vornehmen (siehe Infokasten) oder das Ganze selbst in die Hände bekommen. In einigen dieser Bildformate kann das Bild beschnitten, komprimiert oder verdreht erscheinen. Sie können hier nur ausprobieren, welche Einstellung Ihnen am besten liegt.

Helle oder helle Farbtöne erzeugen ein irritierendes Bild. Die Farbwahrnehmung ist ein sehr individuelles Gefühl, daher gibt es keine optimalen Einstellwerte - man sollte also mit verschiedenen Einstellungen experimentieren: Verwenden Sie die Pfeiltasten oder die Lautstärketasten auf Ihrer Fernbedienung, um die Einstellungen zu ändern. Im Bildeinstellungsmenü können Sie nach dem entsprechenden Menüpunkt Ausschau halten und die Einstellungen anpassen, bis sie Ihnen gefällt.

Die Bandbreite erstreckt sich von der Schwarz-Weiß-Darstellung bis zur übertriebenen Hervorhebung jeder einzelnen Farbgebung. Es ist auch hier wichtig, eine angenehme Einstellung für Sie zu haben. Mit der Helligkeit wird festgelegt, wie gleichmäßig der gesamte Bildschirmbereich beleuchtet wird. Die Kontrasteinstellung steuert die Helligkeits- und Dunkelheitswerte getrennt: Wenn Sie sie vergrößern, werden immer hellere und dunklere Stellen noch stärker angezeigt.

Wenn Sie den Bildkontrast reduzieren, wird die Akzentuierung abgeschwächt und die helle und dunkle Fläche wird grau. Für die richtige Einstellung von Helligkeit und Helligkeit empfehlen wir ein Bild mit einem hohen Dynamikbereich, d.h. mit vielen Hell- und Dunkelbereichen und zahlreichen Einzelheiten. Stellen Sie den Bildkontrast richtig ein: Dazu benötigen Sie ein Bild mit vielen Einzelheiten.

Setzen Sie den Helligkeitskontrast auf den höchsten Wert. Verringern Sie nun schrittweise den Bildkontrast, bis Sie noch alle Einzelheiten im Bild sehen können. Die Helligkeit einstellen: Finden Sie ein Bild mit vielen helleren und dunkleren Bildbereichen und setzen Sie dann die Helligkeit auf die höchstmögliche Ebene. Reduzieren Sie nun allmählich die Helligkeit, bis der größtmögliche Abstand zwischen den hellsten und dunkelsten Bildbereichen liegt.

Besonders deutlich wird die richtige Bildschärfe bei Feinstrukturen im Bild: einem Haarkleid, einem dünnen Zweig oder Gras. Werden diese mit weissen Schattenrändern (Doppelkonturen) hinterlegt, erscheint das Bild verschwommen. Probieren Sie im Detail aus, unter welcher Einstellung die Doppelkonturen im Bild am wahrscheinlichsten untergehen. Tipp: Zur optimalen Einstellung Ihres TV-Bildes hat das unabhängige BUROSCH TV-Testlabor auch ein universelles Prüfbild veröffentlicht, mit dem Sie alle wichtigen Einstellungen einfach mit den im Prüfbild angegebenen Parametern vornehmen können:

Um zu Hause fernsehen zu können, hat Ihr TV-Gerät viele Einstellungen, mit denen Sie das Bild verbessern und an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Farben, Kontraste und Helligkeit entscheiden hier, aber auch die Lichtverhältnisse in Ihrer Umgebung. Sie können entweder die voreingestellten Bildmodi verwenden oder die Einstellungen selbst vornehmen.

Ersteres bietet zwar schnelle Abhilfe, aber die manuelle Einstellung ist nachhaltiger und besser auf Ihre visuelle Wahrnehmung zugeschnitten.

Mehr zum Thema