Fotografen Ausstattung

Photographen Ausrüstung

Der Fotograf benötigt neben einer geeigneten Kamera eine geeignete Fotostudioausrüstung, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Welche Fotoausrüstung ist Teil der Grundausrüstung eines Fotografen? Bei der Aufzählung der für Fotografen unverzichtbaren Fotoausrüstung können sich die Meinungen stark unterscheiden - auch wegen des Begriffs Fotografin. Viele Fotoenthusiasten haben zum Beispiel keine Lust auf Fotografen, die bisher nur mit einem Handy fotografieren und deshalb nie eine Fotokamera in der Hand haben.

Andererseits gibt es auch Kameraleute, die keine Fotografen sind, weil sie nur vereinzelt Bilder machen oder z.B. nur den Automatik-Modus ihrer Kameras ausnutzen. Anspruchsvolle Fotoliebhaber und natürlich Profi-Fotografen behaupten den Begriff des Fotografen für sich, weil ihr Claim oft darin besteht, sich von all jenen abzuheben, die sich weniger stark und in einer anderen Art und Weise als sie es tun.

Jeder ist für uns ein Photograph, der den Verschluss drückt. Wer das Fotografieren betreiben will, braucht eine grundlegende Fotoausrüstung. Wenn Sie an das Fotografieren denken, denken Sie meist an die Fotokamera, das Handy und die mit den Aufzeichnungsgeräten aufgenommenen Bildmaterial.

Jetzt könnte man meinen, dass es in der Basisausstattung nichts anderes gibt als ein Aufzeichnungsgerät. Im Gegenteil, besonders wenn das Aufzeichnungsgerät eine Fotokamera ist. Selbstverständlich ist die Fotokamera die Grundlage und diese muss in einer Foto-Tasche oder einem Rucksack geschützt werden.

Zur Grundausrüstung zählen ein Putztuch sowie ein Balg mit Bürste, mit dem sich sowohl das Gerät als auch das Glas von Verschmutzungen befreien lassen, sowie Ersatz-Speicherkarten und natürlich Ersatzbatterien. Falls die Möglichkeit existiert, weil das Glas ein Gewinde hat, sollte es mit einem Schutzfilter geschützt werden. Auch für Gelegenheits-Fotografen oder solche, die nur ihr Handy benutzen, zählt ein Dreibeinstativ streng genommen zur Erstausstattung.

Dreibeinstative werden als dritte Hände des Fotografen genannt - das verdeutlicht die Bedeutung dieses Foto-Zubehörs. Um Ihre Fotos zu speichern, gehören ein Rechner und eine eigene Harddisk für die zweifache Sicherung der Daten zur Erstausstattung. Ebenso nützlich, und das hat heute jeder, ist das Handy mit passenden Anwendungen, wie z.B. einer Wetter-App, damit ein Photograph das vorherzusagen.

Wenn man sich verstärkt der Photographie widmen will, dann heißt das, seine Fotoausrüstung dementsprechend zu erweitern. Dies beinhaltet einen Remote-Trigger sowie ND-Filter, mit denen die Belichtungszeit verlängert werden kann. Fotoliebhaber mit Kompaktsystem und Spiegelreflexkamera sind für alle Fälle gut ausgerüstet, wenn sie neben dem normalen Objektiv auch ein Weitwinkelobjektiv und mindestens ein leichtgewichtiges Tele-Objektiv im Angebot haben.

Auch wenn fast alle Fotoapparate über einen integrierten Blitzgerät besitzen, ist ein separates Blitzgerät - sofern die Fotoapparate über einen Blitzadapter ausgestattet sind - ein nützlicher Beleuchtungsbegleiter. Es ist empfehlenswert, sich damit auseinander zu setzen, denn es vergrößert die Möglichkeiten der Photographie und damit den Spass am Fotografieren.

Mehr zum Thema