Nikon D5 Autofokus

Autofokus Nikon D5

Autofokus der Nikon D5100 Einstellungen | Wie man einstellt, auf welchen Teil des Bildes sich die D5100 konzentriert und wie sie den Fokus einstellt. und zwölf Bilder pro Sekunde mit Belichtungsmessung und Autofokus wissen, wie man beeindruckt. Die D5 und D500 hat Nikon mit einem schönen Gimmick ausgestattet, der eine automatische Feineinstellung des Autofokus ermöglicht. Die Nikon D5 wurde komplett überarbeitet. nikon: Der Autofokus der nikon d5 wurde komplett überarbeitet.

Tutorial: Nikon D5100: Autofokus-Einstellungen

Zum Zeitpunkt der Aufnahmen muss das Motiv auf einen Abstand gesetzt werden, der die bestmögliche Bildschärfe gewährleistet. In allen Einstellmöglichkeiten unter der Rubrik "Autofokus" geht es darum, wie das Modell P5100 diesen Abstand bestimmt. In der Live-Ansicht verhalten sich die Autofokus-Einstellungen anders, lesen Sie Ihren eigenen Absatz K. Je nach Betriebssituation wÃ?hlt die DS5100 verschiedene Ziele fÃ?r die Feld-of-Field-Steuerung - d.h. welchen Teil des Bilds sie fokussiert - und die Autofokus-Verfolgung aus.

In den meisten Modi wird die Autofokus-Steuerung (AUTO) - die sich normalerweise auf den Vordergrundbereich konzentriert - und die automatische Erkennung verwendet, ob sich Ihr Objekt in Bewegung befindet (AF-A). p, s, a, s, a, a, mi nicht stufenlos den Fokus in den Nikon-Presets (AF-S) einstellen. Ein leichter Druck auf den ersten Anpreßpunkt schaltet den Autofokus ein.

Der Autofokus-Speicher wird eingeschaltet - mindestens in der von Nikon vorgegebenen Standardbelegung, die im Menüpunkt Einzelfunktionen fÃ2 Tasten AE-L/AF-L geändert werden kann. Anschließend wird der Autofokus "eingefroren", solange Sie die ausgewählte Schaltfläche drücken und Sie können Aufnahmen machen, ohne Rücksicht darauf, ob die Autofokusfunktion der Kamera den Autofokus für richtig erachtet. Wird im Tastenmenü Einzelfunktionen ein anderer Messwert ausgewählt, der nicht die Speicherfunktion für den Autofokus beinhaltet, so wird der Autofokusspeicher durch die Schaltfläche nicht aktiv.

Wenn Sie dieses Untermenü auf " AF-ON " einstellen, aktiviert nur die Taste AE-L/AF-L den Autofokus, nicht der Auslöser. Der Autofokus wird aktiviert. Die Fokussierart bestimmt die Form der Fokuseinstellung: AF-A: Die Kamera erkennt automatisch eine Bewegung und bestimmt, ob der Autofokus angepasst werden soll. Eventuell müssen Sie auch den Autofokusschalter am Objektivauf "M" einstellen, um den Distanzring zu verschieben.

Der Fokuspunktregler bestimmt, welchen der Autofokus-Fokuspunkte das Modell DE5100 zum Scharfstellen verwendet: Einzelne Sichtfelder: Sie können einen der beiden Sensortypen zur Scharfeinstellung aussuchen. "Dynamic ": Sie selektieren ein Fokussierfeld und sollten es verwenden, um Ihr sich bewegendes Objekt zu erfassen. Bei kurzzeitigem Verlust nutzt das DS5100 auch umgebende Messbereiche.

3-D: Sie können für den ersten Fokus einen Fokusbereich auswählen und der Autofokus der Kamera folgt dem Hauptobjekt mit Fokus, wenn es sich innerhalb des Suchers verschiebt. Bei den 11 Messbereichen des DS5100 geht das jedoch nur bedingt. Beim manuellen Fokussieren (Fokussierart MF, s. C.4) und Anschalten der Fokusskala geben die Pfeile im Bildsucher an, ob Sie einen zu kleinen oder zu großen Abstand ausgewählt haben.

Händische Wahl eines Autofokus-Ziels, es sei denn, die Autofokus-Zielauswahl ist "AUTO". In der Sucheranzeige leuchtet das aktuelle Messbereich auf. Direkte Anwahl des mittleren AF-Messfeldes. Gibt an, ob das Modell DS5100 zu einem beliebigen Zeitpunkt ausgelöst werden kann (= Triggerpriorität) oder ob es bei kontinuierlicher AF-C-Verfolgung bis zur korrekten Fokussierung des Autofokus (= Fokuspriorität) anhält.

Ein- und Ausschalten eines Signaltons zur Überprüfung des Fokus im stationären AF-S und des Countdowns des Self-Timers. Legt fest, ob das Modell DS5100 die Rundleuchte auf der Front bei schlechten Lichtverhältnissen anlegt.

Mehr zum Thema