Olympus E 420

E 420 von Olympus

Die preiswertere Schwester der leistungsstarken Olympus E-520 ist ähnlich ausgestattet, verzichtet aber auf einen integrierten Bildstabilisator. Und was hat das Leichtgewicht? Die maximale Bildauflösung beträgt 3.648 x 2.736 Pixel.

Fühlertyp und -größe: Live MOS, 17,3x13,0mm.

Prüfung 420 (DSLR)

Die preiswertere Schwester der leistungsfähigen Olympus E-520 ist ebenfalls ausgerüstet, kommt aber ohne integrierte Bildstabilisierung aus. Wir haben diesen Testreport im April 2018 mit den neuesten Bestenlistendaten erneut veröffentlicht: Im Rahmen des Olympus DSLR-Modellwechsels kommt der E-420 ( "Nachfolger des E-410") in den Genuss der gleichen Neuerungen wie der E-520: Das sind der etwas grössere 2,7-Zoll-Monitor und der revidierte und nun wesentlich schnellere Live View-Modus.

Der E-420 hat den 10 Megapixel-Sensor im FourThird-Format und den wirksamen Schutz vor Staub mit dem E-520 gemeinsam - im Unterschied zum E-520 verfügt er jedoch nicht über einen integrierten Bildausgleich, der zitternde Bewegungen der Hände durch Bewegung des Scanners ausgleicht. Die Ergebnisse der Laboruntersuchungen sind angesichts der technologischen Gemeinsamkeiten nicht verwunderlich: Beide E-Modelle verfügen über eine vergleichbar hohe Bildauflösung und eine ähnlich gute Bildwiedergabe, aber das E-520 hat hier die Vorteile, weil seine Farbechtheit etwas besser ist.

Der E-420 hat einen kleinen Vorsprung auf der untersten ISO-Ebene. Auch die Geschwindigkeiten sind bei beiden E-Modellen gleich (3,4 Bilder pro Sekunde), der E420 benötigt etwas mehr Zeit zum Anschalten, triggert aber mit 0,3 s etwas mehr. Welche zu bevorzugen ist, wird - wie die Gesamtbewertung - von der Fragestellung des Bildstabilisators bestimmt.

Der E-520 kommt mit diesem in einem GehÃ?use, kostete aber rund 150 ? mehr. Da FourThird Wechselobjektive mit optischer Bildstabilisierung selten und kostspielig sind, ist die E-520 die beste Lösung. Wenn Sie jedoch auf den Stabilisator für das Bild nicht angewiesen sind, ist die E-420 eine gute und besonders praktische DSLR zu einem sehr vernünftigen Kosten.

Weitere 50 Cent billiger als die E-420 ist die Sony Alpha 200, die über einen eingebauten Stabilisator verfügt. Es ist in der Performance dem E-420 gleichwertig und liefert eine noch höhere Farbwiedergabe, ist aber bei Serienaufnahmen etwas geringer.

href="/w/index.php?title=Olympus_E-420&veaction=edit&section="">Hauptmerkmale="mw-editsection-bracket">="mw-editsection-visualeditor">[="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Olympus_E-420&veaction=edit&section=1" title=" Hauptmerkmale ">Bearbeiten> | Quelltext bearbeiten]>

Bei der Olympus E-420 handelt es sich um eine auf dem Four Thirds Standard basierende Digital-SLR-Kamera, die im MÃ??rz 2008 vorgestellt[1] und seit Anfang 2008 geliefert wurde. Wie ihre Vorgänger ist die Olympus E-420 leicht und kompakt und damit die kleinste heute erhältliche Digital-SLR-Kamera.

Parallel zur E-420 wurde ein besonders kleines Festbrennweitenobjektiv für den Four-Thirds-Standard eingeführt, der 25 mm Pfannkuchen, der aufgrund seiner Maße besonders für die E-420 geeignet ist. Ihr Nachfolger ist die Olympus E-450.

Mehr zum Thema