Fernseher Kalibrieren Testbild

TV-Kalibrierung Testmuster

Diese ist mit Burosch-Testmustern erhältlich. Eignen sich alle Fernseher oder Beamer gleichermaßen zur Kalibrierung? Einstellung des Fernsehers - AUDIO videobild Ochrotköpfe, Pixelrasen, grieselige Zuschauerränge: So ist es das, wenn der Fernseher nicht ideal auf die Anforderungen abgestimmt ist. Der Grund ist klar: Die meisten Fernseher können in der Fabrikeinstellung längst nicht ihr ganzes Können darlegen. Wer die Werkseinstellungen in Bildschirmmenà nicht selbst korrigiert, verschenkt wertvolles Bildqualität.

Am wichtigsten ist es, den für wählen geeigneten Bildmodus zu finden.

So können Sie alle notwendigen Voreinstellungen für die meisten Fernseher in einem Arbeitsgang vornehmen und die meisten Optimierungen sind bereits durchgeführt. In den meisten Fällen ist es jedoch typisch, die genügt auf den jeweils besten Bildmodus des Herstellers umzustellen. Wichtiges Beispiel: für FuÃ?ballübertragungen am Sommernachmittag: In sehr hellen Umgebungen sind andere Umgebungen zu empfehlen als im Wohnraum.

Deshalb gibt es auch andere Bild-Modi und Einstellungstipps in der Fotogalerie: für.

Fernsehkalibrierung mit Spyder3TV für LCD, Plasmabildschirm, CRT, Aufprojektion, Rückprojektion; besser Rückprojektion Farb-TV-Bilder

Für ungebedarfte Käufer bearbeitet das Fernsehbild am beeindruckendsten, wenn es so leuchtend wie möglich ist und so satt wie möglich ist. Die meisten TV-Geräte sind daher bereits zum Zeitpunkt der Lieferung an Händler so eingerichtet, dass sie für ein optimales, leuchtendes Erscheinungsbild ihres Verkaufsraumes vermitteln. Für Diese Umgebung ist jedoch alles andere als ideal, um Filme zuhause zu genießen.

Außerdem kann man bei einem Kinofilm nicht die Farbe sehen, wie sie der Filmregisseur reproduzieren möchte, sondern wie der Fernsehproduzent seine Gerät am besten vermarkten kann. Für die bestmögliche Einstellmöglichkeit von Fernsehgeräts Für den Filmliebhaber stellt Datacolor zudem das TV-Kalibrierungstool Spyder3TV zur Verfügung. Im Rahmen der bekannten Spyder-Farbkalibrierungsserie unterstützt Sie dieses Package bei der korrekten Einrichtung Ihres Fernsehers Geräts; wir möchten auf dieser Homepage den Weg zur Konfiguration von müssen darlegen, und was Sie dabei beachten sollten.

Weshalb sollte ich meinen Fernseher kalibrieren? Aufgrund der Werksoptimierung der Darstellung für, die von Ladengeschäft, Fernsehgeräte mit werksseitigen Einstellungen schön darstellen werden. Zum Beispiel, wenn der Streifen feine, natürliche farbige Bilder aufweist, werden diese auf Fernsehgerät viel zu kräftig und kontrastreicher gezeigt. Nur mit einem Kalibrierwerkzeug wie Spyder3TV gemessene Messwerte können hier Abhilfe schaffen.

Einen nicht unerheblichen weiteren Pluspunkt der Kalibration, der unter zunächst nicht einmal berücksichtigt werden darf, stellt die damit verbundene Energieeinsparung dar. Mit zunehmender Helligkeit und Kontrast wird das TV-Bild angepasst, je mehr Aktualität benötigt die Gerät. Ein dunklerer, korrekter Einstellwert verringert die Stromaufnahme und erhöht die Lebenserwartung von Fernsehgeräts. Auf dem zu eichenden Fernseher werden Testaufnahmen mit spezifischen Zielfarbwerten wiedergegeben.

Die Kalibriersoftware gibt dem PC nun eine Anleitung, wie die Bedienelemente für die Bildjustage des TV-Geräts eingestellt werden können, um die Zielfarbwerte zu erzielen. Dieses Verfahren umfasst über viele Mess- und Einstellvorgänge. Für die TV-Kalibrierung ist es daher erforderlich, einen PC in der unmittelbaren Nähe von Nähe bis Fernsehgerät zu haben; der einfachste Weg, dies zu tun, ist unter lässt natürlich mit einem Laptop-Computer.

Wenn ein solcher Mobilcomputer nicht mit Verfügung übereinstimmt, muss der Desktopcomputer mit Monitor, Maus und Maus neben Fernsehgerät aufgestellt werden. Beim Spyder3TV Toolset werden die Test-Bilder über einem an Fernsehgerät angeschlossenem DVD-Player zugeführt, und die Bild-Einstellungen werden von Hand über dem Menà des TV-GerÃ?tes gemacht. Profisysteme wie ColorFacts Professional, auch von Datacolor, können die kompatiblen TV-Geräte über die Software steuern, und über eine im PC eingebaute Grafikkarte zeigt die Messbilder auch an.

Der Laien könnte mit einem solchen Werkzeug mehr Schäden verursachen, als sein Fernsehbild zu verbesser. Dabei sind die Beschaffungskosten für dieser professionellen Systeme so hoch, dass sie sich tatsächlich nur noch für eine gewerbliche Verwendung auszahlen. Dagegen ermöglicht das Programm auch völlig unerfahrenen Benutzern, ihre Fernsehgerät auf einfache und komfortable Art und Weise eigenhändig zu kalibrieren.

Eine solche Kalibrierung ist auch für ein Laie innerhalb einer guten Stude durchführbar Die Hauptkomponente von Spyder3TV ist das berühmte Farbmessgerät namens Farbmessgerät, das auf dem TV-Bildschirm plaziert wird und die Messdaten der angezeigten Messbilder auswertet. Zum Lieferumfang gehört auch die mitgelieferte Farbmesssoftware Spyder3TV, die die Farbmesswerte ausliest, sowie der gesamte Kalibrierprozess.

Natürlich können Sie die DVD mit den Testfotos nicht verpassen. Zum Testzeitpunkt war eine Blu-ray Disc mit entsprechenden HD-Aufnahmen noch nicht im Spyder3TV enthalten. Diese erklärt jedoch ausführlich den Betrieb von Spyder3TV. Es ist jedoch nicht nötig, in dieses "Handbuch" zu schauen, da die mitgelieferte Dokumentation selbsterklärend ist und Sie durch den Kalibriervorgang mit Hinweisen und Erklärungen von selbsterklärend führt.

Erwähnen Ich möchte an dieser Stelle noch immer, dass man mit Spyder3TV Erwähnen nur eine Fernsehgerät hier nicht kalibrieren kann. Wenn Sie mehrere TV-Geräte in Ihrer Ferienwohnung oder Ihrem Wohnhaus haben, können Sie diese hintereinander mit Hilfe von SpryderTV kalibrieren. So erhalten Sie auf allen TV-Geräten im Hause das selbe Foto.

Es gibt ein paar Punkte zu beachten, die bei der Kalibration Ihres Fernsehers mit Spyder3TV nicht schief gehen können. Um einen festen Startpunkt zu haben, ist es notwendig, das Fernsehgerät vor der Kalibration auf die Werkseinstellung zurücksetzt einzustellen. Stellt die Gerät verschiedenen voreingestellten Modi, wie z.B. Cinema, Standart, Sportart, oder Bright Environment, wählt einen der Standard-Modi zur Verfügung.

Der Abgleich sollte in einem verdunkelten Zimmer erfolgen, um den Einfall von Fremdlicht zu mindern. Bei der Testbild-DVD muss der DVD-Player auf das 16:9-Bildformat umgestellt werden. Wenn der Fernseher auch eine 16:9-Einstellung hat, sollte auch hier das zugehörige Fotoformat gewählt verwendet werden. Während der Kalibration ist es wichtig, dass die Fernsehmenü, in der die Einstellung erfolgt, vor der Messvorgängen wieder versteckt wird, da es sonst zu falschen Messungen kommt.

Das Programm während des Kalibrierprozesses zeigt alle diese Messpunkte an der entsprechenden Position an, so dass Irrtümer mehr oder weniger auszuschließen sind. Mit der Kalibriersoftware führt stehen dem Nutzer alle erforderlichen Daten durch die TV-Kalibrierung beispielhaft zur Verfügung. Im folgenden Abschnitt wird der Arbeitsschritt für beschrieben. Unsere Test TV verfügt über über über Alles in der Spyder3TV - Programmsoftware auswählbaren Parameter einstellen.

Die Kalibration haben wir mit einem Plasma-TV geprüft; der Prozess für LCD-Displays oder CRT-TV ist exakt derselbe. Um mit der Kalibration beginnen zu können, muss zunächst natürlich natürlich eingerichtet sein. Das Farbmessgerät kann nach der Softwareinstallation auf dem Computer über USB an den Computer angebunden werden, wodurch es unmittelbar danach selbständig wiedererkannt wird.

Dadurch ist die Kalibration von mehreren Fernsehgeräte bzw. für verschiedenen Orten möglich, die sich im Raumlicht voneinander abheben. Jetzt zum wichtigen Aspekt in diesem Schritt: Die SW über benötigt zunächst noch Informationen über die Einstellmöglichkeiten des Webportals ("Fernsehgeräts") und die aktuellen Sollwerte.

Es enthält eine Auflistung der Voreinstellungen für die Bereiche Beleuchtung, Farbkontrast, Farbe, Farbton und Farbtemperatur, aus denen Sie die Einstellungen unter Fernsehmenår Fernsehmenü auswählt auswÃ?hlen können. Außerdem erhält jeder dieser beiden Werte für den aktuellen, den minimalen und den maximalen Einstellwert. Unter der Annahme, dass die Skalierung für von 0 bis 100 beträgt und derzeit auf 50 eingestellt ist, ist 0 der minimale Einstellwert, 100 der maximale Einstellwert und 50 der aktuelle Einstellwert.

Wenn die Menü der Fernseher keine numerischen Angaben für die Bildeinstellungen anbietet, dann kann auch die Nummer der möglichen Clicks gezählt und diese als Wert angezeigt werden. In dem Arbeitsschritt nächsten wird der aktuelle Zustand des Fernsehgerätes kalibriert. Dies ist das erste Mal, dass der DVD-Player mit dem Testmuster DVD verwendet wird. Dieses verfügt über eine übersichtliches DVD-Menü, aus der die zehn Test-Bilder in Summe leicht werden können ausgewählt

Spyder3TV berichtet, dass Sie nun das Farbmessgerät an den Fernseher anschließen und das Testbild Nr. 1 (schwarz) wiedergeben. Klicken Sie anschließend auf Weiter und das Schwarztestbild wird auf dem TV-Bildschirm gemessen. Dann das weiße Testbild Nr. 2 ausgewählt, das auch gemessen wird. Jetzt kennt die mitgelieferte Kontrast- und Helligkeitssoftware über den momentanen Status des TV-Bildschirms.

Jetzt werden erstmals die Bild-Einstellungen des Fernsehgerätes angeschraubt. Beispiel: Bei unserer Testgerät können hier zwischen 0 und 100 eingestellt werden - so gab die Anwendung den Befehl, den Gegensatz auf 75 zu setzen. Auf dem TV-Display wird nun das weiße Testbild auf dem TV-Display der Reihe nach mit den unterschiedlichen Einstellungen gemessen für

Zum Schluss dieses Schrittes wird die am besten geeignete Option angegeben, auf die der Fernseher umgestellt wird. Hier geht es darum, die optimale Kontrasteinstellung zu bestimmen. In der nächsten Stufe wird die optimale Einstellungen für die Leuchtstärke bestimmt, wofür wird eine der DVD das Schwarztestbild auswählt bestimmt.

Die Ermittlung des optimalen Helligkeitswertes erfolgt analog zu für Dies ist das erste Mal, dass Farben ins Spiel kommen. In den hier gezeigten Testbildern Nr. 3 und 4 ist neben Weiß auch die Lichtfarbe Weiß zu sehen. Bei sich ändernden Farbparametern (auch oft als Sättigung bezeichnet) in den Größen der Website für werden beide Messaufnahmen soweit in Wechselbetrieb genommen, bis auch hier der beste Ergebniswert festgestellt wurde.

Sie können hier ständig zwischen den Fernsteuerungen des TV-Gerätes und des DVD-Players umschalten. Beispiel: Setzen Sie die Farbtemperatur auf 100 - Testbild Nr. 3 auf dem Bildschirm wird angezeigt. Wechseln Sie dann zu Testmuster Nr. 4 und messen Sie zusätzlich bei 100. Jetzt die Lichtfarbe auf 50 setzen und Testmuster Nr. 4 messen Die Lichtfarbe verbleibt bei 50 und Testmuster Nr. 3 wird ausgemessen Die Lichtfarbe wird dann auf 75 gesetzt und Testmuster Nr. 3 wird ausgemessen, worauf das Testmuster Nr. 4 mit der gleichen Farbstellung (75) wird.

Das geht so lange weiter, bis die optimale Kulisse erreicht ist. Ähnlich wie in Punkt 8 wird hier der optimale Farbton (oft auch Farbton genannt) bestimmt. In den Testbildern Nr. 5 und 6 auf dafür sind die Farbtöne Cyan (Blaugrün) und Purpurrot (lila) zu sehen. Abschließend wird wie in Punkt 3 der momentane Status des Fernsehgerätes mit den Testbildern Nr. 1 und 2 erneut gemessen.

Jetzt können Sie zufrieden sein: Die Kalibration ist abgeschlossen! Eine Graphik veranschaulicht den Ablauf des Kalibrierprozesses und die Annäherung auf den mit eingezogenen optimalen Wert. Nachdem die Kalibration abgeschlossen ist, generiert die Spyder3TV-Software einen weiteren Bericht. Dadurch kann der geeichte Status auch nach einem (versehentlichen) Abgleich problemlos wiederhergestellt werden.

Inwieweit sollten Sie Ihren Fernseher kalibrieren? Weil ein Fernsehgerät mit Dauerbetrieb in seiner Farbwiedergabe verändert angezeigt wird, ist es ratsam, die Kalibration etwa alle drei Monate nachzuholen. Wenn man die Eichung seines Fernsehgerätes einmal oder mehrmals hat durchgeführt erhält man schnelle Übung und weiß auch in etwa, wie man mit den Atemreglern rasch zu den optimalen Werten kommt.

Während benötigt man für die erste Fernsehkalibration also noch mehr als eine Stunde, weil man auch noch die Informa-tion einlesen und mit den Einstellmöglichkeiten am Fernseher experimentieren möchte, eine Rekalibrierung findet mit etwas routinemäßigem in weniger als einer halben Stunde statt. Im Gegensatz dazu ist die Kalibration in der Regel nicht so einfach. Bei der Kalibration mit Spyder3TV wird die Bildqualität der Fernsehgeräts deutlich erhöht.

Unter für wird die Ladengeschäft für eine optimale, fehlerhafte Präsentation verbessert, und sowohl der Film als auch die TV-Show werden wie vom Filmregisseur oder Produzenten beabsichtigt präsentiert. Es muss gesagt werden, dass die Kalibration von Gerät auf Gerät unterschiedliche Auswirkungen hat. Doch nicht jeder Produzent setzt seine Gerät gleich, und nicht jeder Fernseher kann die optimale Farb- und Helligkeitenwerte einstellen; Eine Imageverbesserung ist jedoch mit jeder Gerät zu erhalten, da die Repräsentation immer im Kontext der Möglichkeiten, die die Gerät bietet, optimal ist.

Das Spyder3TV TV-Kalibrierungswerkzeug von Datacolor ist das optimale Tool für Filmfans und alle, die Filmmaterial originalgetreu in ihrem Home-Cinema wiedergeben möchten. Obwohl nicht ganz die Qualität einer fachgerechten Eichung durch den Spezialisten, sondern dafür, kann man für die verhältnismäßig kleinen, einzigartigen Erwerbskosten des Fernsehers in regelmäà rekalibrieren dafür

Das Ergebnis, das dadurch erreicht wird, ist eindeutig besser, als es bei der reinen optischen Kalibration auf Test DVDs möglich ist. Spyder3TV ist daher eine sehr deutliche Empfehlung zum Kauf. Für wenig kostet erhält man permanent eindeutig besseres Fernsehbild und kann viel besser filmen und ausstrahlen.

Mehr zum Thema