Lumix Fz1000 vs Sony Rx10 iii

Fz1000 gegen Sony Rx10 iii

In der Rangliste der Kameras schneidet die Sony Cyber-shot DSC-RX10 III besser ab als die Panasonic Lumix DMC-FZ1000. Lumix DMC-FZ1000 / FZ2000. Doch nun zum kleinen Subjektivvergleich der FZ1000 und RX10 III

Schon vor einiger Zeit hatte ich die FZ1000 von der Firma mit der RX10 I von Sony abgeglichen. Jetzt ein kleiner Abgleich mit dem RX10 III Beide Typen sind nicht mehr die neuste Zeit. Das FZ2000 gibt es schon etwas mehr, obwohl sich die Qualität der Bilder nicht wirklich verbessert hat, sondern etwas mehr.

Die Sony RX10-Serie ist seit einigen Monaten mit der Variante IV erhältlich, die sich in Bezug auf Schnelligkeit und AF nochmals verbessern soll, aber auch im Hinblick auf den Kaufpreis erheblich zugenommen hat und aktuell für rund 2000 EUR erhältlich ist. Beide Modelle sind in vielerlei Hinsicht unterschiedlich, aber ich möchte mich nur auf die Resultate, d.h. die Qualität der Bilder im Praxiseinsatz konzentrieren.

Natürlich ist das kein Versuchsaufbau, ich benutze beide Methoden und vergleiche die Resultate und das war für die Operation wesentlich angenehmer. Der FZ1000 verfügt über 400mm umgerüstet auf 35mm und der RX10 III über 600mm. Der Sony RX10 III hat die Nase vorn. Er ist mit 120 g gegenüber 790 g wesentlich schwer und auch etwas größer.

Der RX10 III macht einen subjektiven und wertvollen Eindruck. Der RX10 III. Trotz seiner Grösse ist er in (grossen) HÃ?nden nicht besser als der FZ1000. Der Speicherkartensteckplatz ist seitlich billiger als der FZ1000, aber die Eröffnung bietet eine kleine Aufforderung. Anmerkung: Der FZ1000 hat ein Dauerbetriebsgeräusch, auch wenn der Regler aus ist.

Das Gleiche trifft auf die Qualität des RX10 III und FZ1000 zu. Nur wenn man in das Bild hineinzoomt, merkt man, dass der RX10 III etwas schärfer kartographiert und das vor allem im Kantenbereich, wo der FZ1000 gegenüber der Mitte des Bildes deutlich abnimmt - wie beschrieben, jedoch nur beim Zoomen.

Zu beachten ist auch, dass der FZ1000 die Öffnung nur bis zu 8 verschließen kann. Daher sind im Unterschied zum RX10 III blendende Sterne damit kaum möglich. Der RX10 III ist in vielen Punkten zweifellos etwas besser als der FZ1000 und verfügt über weitere 200mm mehrbrennweiten. Wenn Sie also das allerletzte Stück vom Feinsten wollen, müssen Sie nach dem RX10 III suchen, aber auch nach der Veröffentlichung des neuen RX10 IV zahlen Sie dem FZ1000 noch einen Zuschlag von rund 800,- EUR, mehr als das Doppelte des Preises des FZ1000.

Beim Blick auf die Wertentwicklung der älteren Sony-Modelle gehe ich nicht davon aus, dass der Sony RX10 III weiter sehr stark im Wert sinken wird, so dass der RX10 III wahrscheinlich weiter doppelt so viel kostet. Bei der FZ1000 haben Sie den deutlichen Preis-/Leistungssieger in der Tasche mit nur sehr kleinen Schnitten zum RX10.

Einen kleinen Abgleich mit einer Fuji-Systemkamera mit den billigen XC-Objektiven habe ich auch gemacht.

Mehr zum Thema